• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Entstehung der Kolpingsfamilie Oedheim

Vom Jungmännerverein zur Kolpingsfamilie
1912:             Gründung "Katholischer Jünglingsverein".



                            Monatsversammlungen, Turnstunden, Theateraufführungen,
                            Beginn des "Chores des kath. Arbeiter- und Jungmännervereins".


Auch Turner freuten sich auf das neue Jugendheim.

1924                 Das Jugendheim,  heute Kath. Gemeindehaus wird gebaut.
15.05.1927      Einweihung des Jugendheimes,
                            Turnen, Chor- und Musikveranstaltungen; Theateraufführungen u.a. die Oper
                            "Der Freischütz" von C.M.v.Weber, mit Orchesterbegleitung.
15.08.1935     Auflösung des Vereins durch das Nazi-Regime.
Mai 1945        Sofort nach der Befreiung fand sich der Verein  wieder zusammen.
                         Gründung der Theatergruppe.
01.01.1946     Premiere des Theaterstückes "Das Vaterunser".

Kolpinggedenktag
Dezember 1947  
              Gründung der Kolpingsfamilie Oedheim
                                            
durch Gründungspräses Pfr. Hartmann.  



Was dann so alles geschah:
 

1948 Gründung des Kolpingchores
   
1949 Erstes Buchhoffest
   
1952 Um- und Ausbau des Jugendheimes zu dessen 25-jährigen Jubiläum
   
1953 Feier "40 Jahre Jugendarbeit - 25 Jahre Jugendheim"
   
1956 Teilnahme beim ersten Diözesantreffen der Kolpingchöre in Hechingen
   
1963 Spendensammlung für einen VW-Käfer zur Unterstützung der Entwicklungshilfe im Kongo
   
1965 Patenschaften für mexikanische Theologiestudenten werden übernommen
   
seit 1965 Kolpingstraße in Oedheim
   
19.11.1965 Ausstellung "Kolpingmitglieder in Beruf und Freizeit" wird eröffnet.
   
1968 Einrichtung des Kolpingzimmers im östlichen Anbau des Kath. Gemeindehauses (seither Jugendheim)
   
1969 Neues Konzept der Jugendarbeit "Junge Generation Oedheim" mit erfolgreicher Seminarreihe
sowie Podiumsdiskussion mit Bürgermeister und Gemeinderäten
   
04.12.1968 Erste Jazzmesse in Oedheim, Jungkolping zusammen mit Musikverein Oedheim
   
1970 Bau eines Kinderspielplatzes im Schlossgarten (heute überbaut mit Kindergarten St. Elisabeth)
   
07.05.1972 Jubiläumsfeier mit vier Gastchören und Festgottesdienst
   
Pfingstmontag
1972
180 Teilnehmer bei der auch heute noch beliebten Pfingstwanderung
   
03.02.1973 Einweihung des Kolpingzimmers im Kath. Gemeindehaus
   
15.07.1973 Kolping-Bezirksfußballturnier in Oedheim
   
21.05.1974 Podiumsdiskussion zur geplanten Ansiedlung einer Raffinerie in Oedheim
   
1975 Neben Weiterbildungsveranstaltungen zu Politik und Wirtschaft zum ersten Mal Koch- und Tanzkurse
   
15.06.1975 Mitgestaltung des Oedheimer Heimatfestes
   
11.11.1975 Gerhard Konzelmann referiert im Kath. Gemeindehaus über Nahost-Krise
   
1977 Beginn der finanziellen Unterstützung von Schwester Franziska Förch bei den Franzsikanerinnen von Reute
   
19.06.1977 Voll aufgetakeltes Piratenschiff beim Feuerwehr-Festumzug
   
14.08.1977 Buchhoffest mit Bischof Anton Kühner, Peru
   
29./30.10.1977        Gestaltung der Feier zum 50. Jubiläum des Kath. Gemeindehauses
   
1979 Diskussionsabende zur TV-Serie "Warum Christen glauben"
   
Mai 1980 Helmut Herold, Kolpingchor-Dirigent seit dessen Gründung 1948 gibt Taktstock an Reiner Maier weiter
   
Herbst 1980 Religiöse Seminar-Veranstaltungsreihe
   
14.07.1985 Darstellung einer Gerichtsverhandlung beim Festzug zur 750-Jahr-Feier der Gemeinde Oedheim
   
22./23.02.1986 Tagung über "Neue Medien" im Kloster Schöntal
   
17.08.1986 Erster Auftritt der Theatergruppe in Oedheims (seit 1985 offizieller) schwedischer Partnergemeinde Degerfors
   
August 1986 erste Nordamerikareise der Kolpingfamilie Oedheim
   
03.06.1987 Karlakórinn Fóstbraedur, befreundeter Männerchor aus Island gastiert in Oedheim
   
September 1987 Renovierung des Foyers im Kath. Gemeindehaus
   
18.06.1988 Erster Auftritt der Theatergruppe beim Heilbronner Neckarfest
   
August 1988 Sammelaktion: Maschinen für die "Dritte Welt"
   
Herbst 1989 Gründung des Chorus Linus
   
16.09.1989 Einweihung des Gipfelkreuzes, das Oedheimer Kolpingmitglieder auf dem Durrachjöchl bei Schmirn (A) errichteten
   
29.04.1990 Erster Auftritt des Chorus Linus
   
August 1990 zweite Nordamerikareise
   
25.-28.10.1991 Romwallfahrt zur Seligsprechung Adolph Kolpings am 26.10.1991
   
Dezember 1992 Auf Initiative der Kolpingsfamilie Oedheim übernimmt die Gärtnerei Kurz, Oedheim den Verkauf von gepa-Artikeln
   
05.03.1993 Erste Singstunde der Chöre im Musikerheim (Ausweichlösung vom Abriss des Pavillons der alten Schule an der Klinge bis September 1995)
   
03.10.1994 Schwester Franziska Förch berichtet in Oedheim über ihre Missionstätigkeit auf Sumatra
   
Januar 1995 Kolpingtheater wird wegen Umbau des Kath. Gemeindehauses für nächste drei Spielzeiten (bis Verfügbarkeit Kochana) in die Aula der Otto-Klenert-Realschule Bad-Friedrichshall verlegt werden.
   
15.01.1995 Verleihung der Ehrenmaske des Amateurtheater-Landesverbandes an die Theatergruppe
   
August 1995 Brasilien-Studienfahrt
   
Herbst 1995 "Kolping neu entdecken", Seminarreihe gemeinsam mit der Kolpingsfamilie Hagenbach
   
22.09.1995 Einweihung des umgebauten Kath. Gemeindehauses mit Probenraum für die Chöre
   
Oktober 1997 Erste Frauensingstunde zur Probe von Sister Act und West Side Story für das Jubiläumskonzert des Kolpingchores im Mai 1998
   
Januar 1998 Erste Spielzeit des Kolpingtheaters in der am 17.10.1997 eingeweihten Kochana. Aufgeführt wird "Der fröhliche Weinberg".
   
22. 03.1998 50 Jahre Kolpingsfamilie Oedheim. Festgottesdienst mit Diözesanpräses Hubert Götz in St.Mauritius, Oedheim
   
März 1998 Beginn der Hilfsgütersammlungen zugunsten der Deutschen Humanitären Stiftung bei Familie Helmut Heimberger
   
08.05.1998 50 Jahre Kolpingsfamilie Oedheim: Festakt in der Kochana mit Festvortrag von Prof. Heinrich Fries. Am Tag danach Festkonzert mit dem ersten Auftritt des Frauenchores und mit dem Kolpingchor Stuttgart.
   
Juni 1998 Aufgrund eines Beschlusses des katholischen Kirchengemeinderates darf der Frauenchor seine Singstunden nicht mehr im Kath. Gemeindehaus durchführen.Die Proben der die lebhafte Oedheimer Chorszene bereichernden Gesangsformation  werden in den Mehrzweckraum des damaligen Notariat-/Polizeigebäudes Ratsstraße 2 (heute Spatzennest) verlegt.
   
August 2000 Erstmals Angebot Gipsmasken-Basteln beim Oedheimer Kinderferienprogramm
   
November 2000 Start Vereinsarchiv auf elektronischen Medien
   
19.10.2001 Einweihung des "Hauses der Vereine", Schulgasse 13. Das Kolpingzimmer "unterm Dach" wurde seit Februar 2001 in unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden von Kolpingmitgliedern ausgebaut. Alle drei Chöre finden darin ihr gemeinsames Probenlokal.
   
08.12 2001 Kolpinggedenktag zum ersten Mal  in der Kochana
   
09.03.2002 erste Generalversammlung im Kolpingzimmer Haus der Vereine
   
15.03.2002 Auch nach dem Todestag  von Schwester Franziska Förch setzt die Kolpingsfamilie Oedheim die Förderung der Hilfsprojekte der Franzsikanerinnen von Reute in Indonesien fort.
   
Sommer 2002 Einbau der Küche im Kolpingzimmer Haus der Vereine
   
Juni  2003 Mexiko-Studienreise
   
Juli 2003 Kolpingtheater wird mit dem Ehren-Kilian des Theatervereines Heilbronn ausgezeichnet.
   
Weihnachten 2003 www.kolping-oedheim.de im Internet
   
November 2005 Erste Dachbodengespräche >> mehr
   
04.11.2007 Bulgarische Botschaftsrätin für Arbeit und Soziales, Dr. Tinka Troeva zu Gast bei den Dachbodengesprächen.  >> mehr
   
Kolpinggedenktag
2008
Erster Auftritt des neu gegründeten Jugendtheaters unter Regie von Andreas Rüdenauer mit dem Kinder-Musical Tuishi Pamoja
   

Fortsetzung folgt am 27. Januar 2018.
                                                  Bis dahin so viel >>>