Stets das Neuste:  Aktuell.  Pressemitteilungen des Kolpingwerkes gibt es hier.        Home

Auf dieser Seite befinden sich die Nachrichten der Kolpingsfamilie im amtlichen Mitteilungsblatt der Gemeinde Oedheim
zum Archiv >>

 

Mitteilungsblatt ab 2013

 

30. Januar 2013

Thriller bescherte erfolgreiche Spielzeit

In der Kochana herrscht mittlerweile wieder elektrisches Licht sowie hin und wieder Kerzenlicht vor. Das Bühnenbild ist abgebaut, die Kostüme bereits wieder eingemottet. Zurück bleibt die Erinnerung an eine erfolgreiche Theaterspielzeit mit Patrick Hamiltons Thriller „Gaslicht“. Dank der geduldigen Kleinarbeit von Regisseur Andreas Rüdenauer und Sprecherzieherin Kerstin Müller gelang es den Amateurschauspielern, ihren Zuschauern einen wertvollen Theaterabend zu bieten: „subtiles und fein ausbalanciertes Spiel mit hervorragenden Einzelleistungen und geschlossenem Gesamtbild“ (Heilbronner Stimme, 04.01.2013).
Die Zuschauer belohnten diese Mühe mit einer hervorragenden Resonanz. Schon lange nicht mehr war ein ernstes Stück so schnell ausverkauft. Für dieses Interesse herzlichen Dank!
Dank auch den vielen Helfern um das Bühnengeschehen. Angefangen vom Plakatentwurf, über die Technik, das Bühnenbild und das Zuschauerpodest, über Kostümauswahl und Maske bis zum Kartenverkauf, zur Garderobe und zur Bewirtung. Dahinter stehen eben viele Personen, die Freizeit in das Oedheimer Theaterprojekt investieren. Dieses Engagement gibt dem Theater-Arbeitskreis Ansporn, sich auch für die nächste Spielzeit wieder etwas Außergewöhnliches einfallen zu lassen.

                      zur Bildergalerie >>>

 

 

Kolpingchor

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Denkt auch daran, euch in die Teilnehmerlisten für das Chorwochenende am 16. / 17. Februar einzutragen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

23. Januar 2013

                                                                                   
Gaslicht nur noch dieses Wochenende

Noch drei Mal flackert das „Gaslicht“ in der Kochana: Am Freitag, 25. Januar um 19 Uhr, am Samstag, 26. Januar um 19 Uhr und am Sonntag, 27. Januar um 17 Uhr. In den vergangenen Vorstellungen wurden einige reservierte Karten nicht abgeholt. Zur Freude für die Besucher, die sich auf gut Glück an der Abendkasse diese Rückläufer noch sichern konnten. Diese Chance, doch noch an Karten zu kommen, bietet sich auch bei den letzten drei Vorstellungen.          zum Prospekt >>>    zur Bildergalerie >>>

 

 

Kolpingchor

Wir bauen das Theaterpodest ab

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Um 9 Uhr beginnen wir am kommenden Montag, 28. Januar mit dem Podestabbau.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

16. Januar 2013

„Gaslicht“ ausverkauft

Noch fünf Mal bringt Jack seine Gemahlin Bella dazu, am eigenen Verstand zu zweifeln. Noch fünf Mal empfiehlt Rough seine Arznei, die Angstzustände, Mutlosigkeit und Melancholie beseitigen soll. Noch fünf Mal wird das Geheimnis um den Barlow-Rubinenschatz gelüftet. Schnell ausverkauft waren auch die letzten fünf Vorstellungen. Auf gut Glück kann es an der Abendkasse noch Kartenrückläufer geben. Ansonsten versprechen wir den Besuchern spannende Stunden in Jacks und Bellas Wohnzimmer am gemütlichen Kaminfeuer bei wechselhaftem Gaslicht.     zum Prospekt >>>    zur Bildergalerie >>>

 

 

Kolpingchor

Jetzt zum Chorwochenende anmelden

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Die Anmeldelisten für das Chorwochenende am 16./17. Februar liegen bereits aus. Denkt bitte daran, euch einzutragen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

9. Januar 2013

                                                                                      

Nervenkrimi mit Gänsehautgarantie

Als wenn es am Neujahrtag nicht kalt genug gewesen wäre: Die Kälte, die Jack Manningham gegenüber seiner Gattin Bella im Psycho-Thriller „Gaslicht“ erwies, war kaum zu überbieten. Etwa 300 begeisterte Zuschauer erlebten am 1. Januar die Premiere des Nervenkrimis aus der Feder Patrick Hamiltons in der Inszenierung des Kolpingtheaters Oedheim. Regisseur Andreas Rüdenauer entwickelte darin eine Atmosphäre, die selbst dem abgebrühtesten Paartherapeuten eine Gänsehaut zu verpassen vermag.

Jack sucht im neuen trauten Heim sein Glück allein in einem gut versteckten Schatz. Ohne Erfolg, im Gegenteil. Ständig verschwinden irgendwelche Sachen: Ein Bild von der Wand, Jacks Ringe, seine Schlüssel und sogar unbezahlte Rechnungen. Jack (gekonnt machohaft: Thomas Götz) verdächtigt Bella (Ulrike Drechsler, souverän im Spagat zwischen liebevoller Ehefrau und erniedrigender Opferhaltung). Er will ihr gar eine vererbte Geisteskrankheit anhängen. Bella weiß zwar ganz genau, warum das Gaslicht stets etwas schwächer leuchtet, wenn ihr Gatte abends das Haus verlässt. Doch ihr Zweifel an sich selbst wächst von Tag zu Tag. Hilft jetzt nur noch der Nervenarzt? Die abendliche Visite eines älteren Herrn (Rolf Römmele in erfrischender Erlöserhaltung) bringt Ungeheures zutage.

In weiteren Rollen überzeugen Gabi Bischoff als treuherzige Haushälterin Elisabeth und Annabelle Sattler als kokettes Dienstmädchen Nancy. Welche Aufgabe Josef Herold als Polizist erfüllt, sei hier noch nicht verraten. Mit Liebe zum Detail gestalteten die Bühnenbildner das Wohnzimmer im Stil der viktorianischen Epoche. Viel zu tun hatten die Beleuchter, um die wechselhafte Stimmungen passend zu unterstreichen. Fazit: Eine atemberaubende Inszenierung, die mit lang anhaltendem Beifall bedacht wurde.

Da sämtliche reguläre Aufführungen seit einer Woche ausverkauft sind, wurde für den Freitag, 25. Januar um 19 Uhr eine Zusatzvorstellung angesetzt. Restkarten dafür gibt es bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Sa von 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierungen sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr.     zum Prospekt >>>    zur Bildergalerie >>>

 

 

Neujahrsgruß aus Reute

In den Tagen vor Weihnachten erhielt Walter Karle, Verwalter unseres Missionskontos Post von den Franziskanerinnen in Reute. Die Kolpingsfamilie Oedheim leitet regelmäßig Spendengelder an diesen Orden weiter, um damit Hilfsprojekte auf Sumatra zu unterstützen. So werden die Eintrittsgelder und Spenden aus der Gaslicht-Premiere zur einen Hälfte an den Verein „lichtblick tak e.v.“, zur anderen Hälfte nach Indonesien an das von den Franziskanerinnen verwaltete Kinderdorf Gidö gehen. Schwester Margot Spinnenhirn und Schwester Anthelma Marquart: „Liebe Missionsfreundinnen und Missionsfreunde, ganz herzlichen Dank Ihnen allen für Ihre Unterstützung in vielfältiger Form, für jedes Gebet, für alle Zeichen der Verbundenheit!

Wir wünschen Ihnen und uns, dass wir im Neuen Jahr immer wieder Gott begegnen dürfen, dem Gott, der nicht in der Herrlichkeit seines Himmels geblieben ist, sondern der sich zu den Kleinen und Armen, zu den Kranken und Trauernden verlaufen hat.“

 

_________________________________________________________________________________________________

 

19. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!

Allen unseren Mitgliedern, ihren Familien und unseren Mitmenschen wünschen wir friedliche und erholsame Feiertage sowie alles Gute im neuen Jahr.

  

Auch für die Premiere Eintrittskarten erforderlich

Hilft jetzt nur noch der Nervenarzt? Oder lassen sich die merkwürdigen Vorgänge in dem etwas herunter gekommenen Haus, das Mr und Mrs Manningham vor kurzem bezogen haben, irgendwie erklären? Da verschwinden Bilder von der Wand, Schmuckgegenstände, sogar die Rechnung vom Schreibtisch. Zwar erkennt Bella Manningham, warum das Gaslicht immer etwas nachlässt, wenn ihr Gatte Jack abends das Haus verlässt. Jack hat jedoch nur eine Erklärung: Er hält seine Gemahlin für geisteskrank und geht obendrein nicht gerade zimperlich mit ihr um. Doch eines Tages taucht ein freundlicher älterer Herr bei Bella auf, der ihr helfen will. Patrick Hamiltons 1938 in London uraufgeführter Theater-Thriller „Gaslicht“ gehört zu den meistgespielten Stücken am Broadway. Im Januar wird er unter der Regie von Andreas Rüdenauer vom Kolpingtheater Oedheim aufgeführt.

In den letzten Spielzeiten war der Andrang zur Premiere derart stark, dass viele Besucher abgewiesen werden mussten. Deshalb geben die Theatermacher eine jahrzehntelange Tradition auf: den freien Premieren-Eintritt. Auch zur Premiere am 1. Januar 2013 um 19.00 Uhr in der Kochana müssen Eintrittskarten erworben werden. Die Eintrittsgelder der Premierenvorstellung gehen je zur Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra und an den Verein „lichtblick tak e.v.“, der sich um trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien kümmert.

Freien Eintritt gibt es bei der Schüleraufführung (empfohlen ab 12 Jahren) am Sonntag, 30. Dezember um 17 Uhr. Weitere Aufführungen finden am 5., 6., 12., 13., 19., 20., 26. und 27. Januar statt. Karten gibt es bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Sa von 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierungen sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonntags um 17 Uhr.    zum Prospekt >>>

 

Der Geschenktipp: Theatergutscheine

Bei Schreibwaren Wurzinger können zu den oben angegebenen Zeiten wieder die beliebten Karten-Gutscheine für die bevorstehende Spielzeit des Kolpingtheaters erworben werden.

  

Schöntal-Wochenende zum Thema Lebensbeziehungen

Ich war – ich bin – ich werde. Was hat mein Leben mir gegeben? Was konnte ich dem Leben geben? Was werde ich dem Leben noch geben? Antworten zu diesen Fragen werden vom 4. bis 6. Januar in Schöntal gesucht. Mit Dominik Köppler und Severine Henkel; Heidrun Beck-Schulz, Eberhard Vogt und Stefanie Herrman-Zakowski. Anmeldung bei Eberhard Vogt, Tel 0 71 32 / 1 87 29 oder bei JoJo Eble, Tel. 0 71 32 / 8 15 55.

  

Immer noch Helfer für Vorverkauf gesucht!

Für die Vormittage am 2., 3., 4. und 5. Januar (jeweils von 9-12 Uhr) werden noch Helfer für den Kartenvorverkauf (bei Schreibwaren Wurzinger) gesucht. Bitte meldet euch bei Sonja Enderer, Tel. 0 71 36 / 96 52 08.

 

Kolpingchor

Theaterpodest: Aufbau am 27. Dezember

Am kommenden Freitag gibt es wieder die beliebte Bredles-Singstunde. Am Donnerstag, 27. Dezember bauen wir das Zuschauerpodest auf. Treffpunkt um 9 Uhr, Kochana. Am 4. Januar beginnen wir wieder mit den Singstunden. Und am 6. Januar singen wir um 9.45 Uhr beim Gottesdienst in der katholischen Kirche Oedheim.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

12. Dezember 2012

Jetzt beste Plätze sichern

In den letzten Spielzeiten war der Andrang zur Premiere derart stark, dass viele Besucher abgewiesen werden mussten. Deshalb geben die Theatermacher eine jahrzehntelange Tradition auf: den freien Premieren-Eintritt. Auch zur Premiere von Patrick Hamiltons Thriller „Gaslicht“ am 1. Januar 2013 um 19.00 Uhr in der Kochana müssen Eintrittskarten erworben werden. Die Eintrittsgelder der Premierenvorstellung gehen je zur Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra und an den Verein „lichtblick tak e.v.“, der sich um trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien kümmert.

Weitere Aufführungen finden am 5., 6., 12., 13., 19., 20., 26. und 27. Januar statt. Karten gibt es bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Sa von 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierungen sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonntags um 17 Uhr.    mehr  >>>

 

Der Geschenktipp: Theatergutscheine

Im Kolping-Café, Haus der Vereine können während des Oedheimer Weihnachtmarktes wieder die beliebten Karten-Gutscheine für die bevorstehende Spielzeit des Kolpingtheaters erworben werden. Ansonsten sind sie auch bei Schreibwaren Wurzinger erhältlich.

 

Jugendtheater erst wieder zum Maibaumfest

Wer die Jugendtheatergruppe erleben will, muss sich noch ein paar Monate gedulden. Viele begeisterte Theaterbesucher erinnern sich zum Beispiel gerne an das Musical „Tuishi Pamoja“ oder an „Schneewittchen in der Biotonne“ im Rahmenprogramm des Oedheimer Weihnachtsmarktes. Doch um den verdichteten Arbeitsaufwand für die bevorstehende Spielzeit des Großen Theaters und für das Jugendtheater etwas zu entzerren, wurden die Aufführungen der Nachwuchsakteure auf das Maibaumfest am 4. und 5. Mai 2013 verlegt. Für die Geduld werden die Besucher wieder mit einer tollen Theater-Idee belohnt: Shakespeares Drama „Romeo und Julia“ wurde kurzerhand umgeschrieben und in die heutige Zeit verlegt.

 

Eine musikalische Bilderbuchgeschichte...

...stand am Beginn auf dem Programm des Familienabends zum Kolpinggedenktag. 14 Kinder führten musikalisch vor, wie es dazu kam, dass Hase, Fuchs und Bär es schafften, eine stürmische Nacht unter einem Dach, noch dazu dem eines Jägers zu verbringen, ohne dass einem von ihnen auch nur ein Haar gekrümmt wurde. Ein Bravo der Spielfreude dieser jungen Künstler, die mit Gesang und allen möglichen Instrumenten für die jeweils passende Stimmung sorgten. Petra Bauer (Gitarrenbegleitung) und Birgit Sommer (Erzählerin) haben dabei Improvisationswitz und Spontanität der Kinder behutsam in zwar geordnete aber genügend breite Bahnen gelenkt.

Belohnt werden sollte das Bühnengeschehen durch den an dieser Stelle seit Jahrzehnten gewohnten Besuch des St. Nikolaus. Doch Terminnot führte den guten Mann im großen Bogen an der Kochana vorbei. Jetzt war Selbsthilfe gefragt. Kurzerhand schlüpften Erik Götz und Elias Schirmer (beide 9) in etwas zu große Gewänder des Heiligen sowie seines Knechtes Rupi und zogen in die Kochana ein. Die beiden waren erfreut darüber, wie fleißig sich die Kinder auf diesen Abend vorbereitet haben und verteilten Geschenke. Dann die Gedichtvorträge, es war wie jedes Jahr. Doch als die Erwachsenen an der Reihe waren, war es vorbei mit Lobeshymnen. Die kriegen nicht mal den Nikolaus in die Kochana: „Was soll man davon halten, jetzt steh´n wir da wie die Alten!“ Da staunten selbst die vielen kleinen schmucken Weihnachtsmänner auf den festlich verzierten Tischreihen: nicht schlecht!

Musikalisch ging der „Bilderbuchabend“ auf hohem Niveau weiter. Mit Elton Johns „Can You Feel the Love Tonight“ bezauberten Milena Götz (Gesang, Piano) und Sarah Herold (Gesang) ihr Publikum, das sie ohne Zugabe nicht von der Bühne gehen ließ. Vorweihnachtliche Lieder, vorgetragen vom Kolpingchor unter Leitung von Reiner Maier und begleitet von Pianist Holger Kircher trugen zur entsprechenden Stimmung bei.

In seinem Schlusswort dankte Vorstand Günter Weber für das Engagement, das nicht nur an diesem Abend erlebbar war. Günter ging auch auf den unermüdlichen Einsatz vieler Mitglieder ein, der für das soziale Miteinander unerlässlich ist. Die Verlegung der Stolpersteine in Oedheim im März nächsten Jahres solle bewusst machen, dass Freiheit kein selbstverständliches Gut sei. Die Aktivitäten für die Deutsche Humanitäre Stiftung, z. B. das Kolpingcafé beim Weihnachtsmarkt, seien zwar nur ein kleiner Beitrag zur Linderung der Not benachteiligter Menschen wie im nahen Georgien. Doch in Summe führen auch viele kleine Beiträge zu einem besseren Miteinander.

     zum Rückblick >>>

 

65 Jahre Geschichte der Kolpingsfamilie

Als Mitglied haben Fritz Bauer, Kilian Herold, Franz Holl, Otto Karle, Anton Herold, Engelbert Karle, Helmut Keilbach und Alfred Schmierer sämtliche 65 Jahre Kolpingsfamilie Oedheim erlebt. Zur Jubilar-Ehrung beim Kolpinggedenktag konnten wir Fritz und Helmut begrüßen. Die anderen Gründungsmitglieder konnten leider nicht in die Kochana kommen. Vorstand Günter Weber blickte bei der Gelegenheit auf eine unternehmungsreiche Zeit zurück. Da wurde nicht nur regelmäßig Chormusik gepflegt, sondern auch schon mal eine Riesen-Rutschbahn im ehemaligen Jugendheim gebaut. Auch nicht nur zum Theaterspielen traten vor 60 Jahren folgende Mitglieder bei uns ein: Franz Bauer, Eugen Förch, Hermann Götz, Günther Götzinger, Hermann Jochim und Hans Karle. In die Zeit der Jungkolping, vor 50 Jahren fiel der Beitritt von Josef Decker und Karl Keicher. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl Deckert, Josef Herold und der ehemalige erste Vorsitzende Hubert Mosthaf geehrt. Den ersten geschlossenen Beitritt einer Familie erlebte die Kolpingsfamilie Oedheim vor 25 Jahren mit Hannelore und Wieland Putze.

 

 

Immer noch Helfer für Vorverkauf gesucht!

Folgende Termine für den Kartenvorverkauf (bei Schreibwaren Wurzinger) müssen noch besetzt werden:

Samstag  12. und 19. Januar 2013 von 10 bis 12 Uhr

Freitag  21. Dezember und 25. Januar 2013 von 15 bis 18 Uhr

Vormittage am 18. und 20. Dezember sowie am 2., 3. und 4. Januar (jeweils von 9-12 Uhr).

Bitte überlegt euch, ob ihr nicht doch noch die eine oder andere der genannten Schichten übernehmen könnt und meldet Euch bei Sonja Enderer, Tel. 0 71 36 / 96 52 08.

 

Kolpingchor

Theaterpodest: Aufbau am 27. Dezember

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Traditionell singen wir am 3. Advent kommenden Sonntag zum Gottesdienst in der evangelischen Kirche um 9 Uhr. Nächste Woche, am 21. Dezember gibt es wieder die beliebte Bredles-Singstunde. Am Donnerstag, 27. Dezember bauen wir das Zuschauerpodest auf. Treffpunkt um 9 Uhr, Kochana.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

5. Dezember 2012

Auch für Premiere Eintrittskarten erforderlich

In den letzten Spielzeiten war der Andrang zur Premiere derart stark, dass viele Besucher abgewiesen werden mussten. Deshalb geben die Theatermacher eine jahrzehntelange Tradition auf: den freien Premieren-Eintritt. Auch zur Premiere von Patrick Hamiltons Thriller „Gaslicht“ am 1. Januar 2013 um 19.00 Uhr in der Kochana müssen Eintrittskarten erworben werden. Diese Eintrittsgelder gehen je zur Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra und an den Verein „lichtblick tak e.v.“, der sich um trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien kümmert.

Weitere Aufführungen finden am 5., 6., 12., 13., 19., 20., 26. und 27. Januar statt. Karten gibt es bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Sa von 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonntags um 17 Uhr.     mehr  >>>

    

Kolpinggedenktag am kommenden Samstag

Mit dem Gottesdienst um 18.30 Uhr in der katholischen Kirche Oedheim beginnen wir den Kolpinggedenktag am Samstag, 8. Dezember. Die Messfeier wird musikalisch umrahmt vom Frauenchor und vom Chorus Linus. Mit dem Singspiel „Es klopft bei Wanja in der Nacht" startet das Programm des Familienabends um 19.30 Uhr in der Kochana. Anschließend erwarten wir den Besuch des Nikolaus. Weitere musikalische Beiträge runden dieses besinnliche Ereignis in der Vorweihnachtszeit ab.

  

Paul Heimberger erster Vorsitzender im Bezirk

Auf der Bezirksversammlung in Offenau wurde unser Mitglied Paul Heimberger einstimmig zum 1. Vorsitzenden des Kolpingbezirks Heilbronn/Neckarsulm gewählt. Paul besetzt damit die seit Jahren vakante Stelle, die stellvertretend bislang von JoJo Eble, dem 2. Vorsitzenden, verwaltet worden war. In seiner Vorstellung hat Paul angekündigt, mit neuen Ideen und Programmschwerpunkten zusammen mit den weiteren Vertretern und Organen des Bezirks das Erscheinungsbild des Kolpingbezirks zu stärken und die Bezirksarbeit im Interesse der angeschlossenen Kolpingsfamilien zu beleben. Unter den ersten Gratulanten befand sich unser Vorstand Günter Weber: "Wir gratulieren Paul zu seiner Wahl sehr herzlich, sichern ihm nach Kräften unsere Unterstützung zu und wünschen ihm viel Glück und Erfolg in seinem neuen Amt."

 

Kolpingchor

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

Frauenchor

Zu unserer letzten Probe vor dem Auftritt treffen wir uns am Freitag, den 07.12 12 um 18.30 Uhr im Haus der Vereine. Im Anschluss daran findet unser Ausgehabend statt.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

28. November 2012

Kolpingtheater Oedheim sorgt für Nervenkitzel

Hilft jetzt nur noch der Nervenarzt? Oder lassen sich die merkwürdigen Vorgänge in dem etwas herunter gekommenen Haus, das Mr und Mrs Manningham vor kurzem bezogen haben, irgendwie erklären? Da verschwinden Bilder von der Wand, Schmuckgegenstände, sogar die Rechnung vom Schreibtisch. Zwar erkennt Bella Manningham, warum das Gaslicht immer etwas nachlässt, wenn ihr Gatte Jack abends das Haus verlässt. Jack hat jedoch nur eine Erklärung: Er hält seine Gemahlin für geisteskrank und geht obendrein nicht gerade zimperlich mit ihr um. Doch eines Tages taucht ein freundlicher älterer Herr bei Bella auf, der ihr helfen will. Patrick Hamiltons 1938 in London uraufgeführter Theater-Thriller „Gaslicht“ gehört zu den meistgespielten Stücken am Broadway. Im Januar wird er unter der Regie von Andreas Rüdenauer vom Kolpingtheater Oedheim aufgeführt.

Da in den letzten Spielzeiten der Andrang zur Premiere so groß war, dass viele Besucher abgewiesen werden mussten, geben die Theatermacher eine jahrzehntelange Tradition auf: den freien Premieren-Eintritt. Auch zur Premiere am 1. Januar 2013 um 19.00 Uhr in der Kochana müssen Eintrittskarten erworben werden. Diese Eintrittsgelder gehen je zur Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra und an den Verein lichtblick tak e.V., der sich um trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien kümmert. Weitere Aufführungen finden am 5., 6., 12., 13., 19., 20., 26. und 27. Januar statt. Karten gibt es ab kommenden Samstag bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie Sa von 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.         

                                                                               zum Prospekt >>>

 

Neue Kindertheatergruppe gibt ihr Debüt

Wer die Jugendtheatergruppe erleben will, muss sich noch ein halbes Jährchen gedulden. Um den Arbeitsaufwand für das Jugendtheater und das Große Theater etwas zu entzerren, wurden die Aufführungen der Nachwuchsakteure auf das Maibaumfest nächstes Jahr verlegt. Theater gibt es zum Kolpinggedenktag trotzdem. Die neu gegründete Kindergruppe führt „Es klopft bei Wanja in der Nacht", eine musikalische Bilderbuchgeschichte auf. Musikalische Beiträge runden das Programm ab. Selbstverständlich gibt es auch wieder die Jubilar-Ehrungen und Nikolaus hat sich angekündigt. Also freut euch alle schon mal auf den Samstag, 8. Dezember. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Kochana. Vorher feiern wir um 18.30 Uhr  Uhr einen Gottesdienst in der katholischen Kirche.

 

Vorverkauf-Helfer

Alle Helfer für den Kartenvorverkauf treffen sich am Freitag 30.11.2012 um 19:50 Uhr im Haus der Vereine zu einer kurzen Besprechung. Auch weiterhin sind noch einzelne Verkaufstermine offen. Sollte noch jemand Zeit haben, den Kartenvorverkauf zu unterstützen, bitte bei Sonja Enderer (Tel. 0 71 36 / 96 52 08) melden.

 

Frauenchor

Alles in Butter?

Seit dem 10. November können wir diesen Ausspruch nicht mehr uneingeschränkt sagen. Denn Herr Kerner von der Ölmühle Erlenbach belehrte uns in Sachen heimischer Öle eines Besseren. Alles in Öl! In einem sehr schönen umgebauten Kuh- und Schweinestall führte er uns in die Kultur der Pflanzen ein, aus welchen er von der Pflanzung bis zum Öl alles selbst bestimmt. Zur Erntezeit holt Herr Kerner Kernchen für Kernchen von seinen Feldern nach Hause in die Silos. Was für ein Aufwand, die winzigen Saaten fachgerecht zu säen, zu pflegen und zu hegen und danach bei der Ernte von Schalen und Kapselteilen zu befreien. Auch die Trocknung und Lagerung der Früchte stellt hohe Anforderungen. Schließlich werden die Saaten in kleinen Portionen in der Ölmühle schonend ausgepresst. So kann er uns Verbrauchern immer frisches Öl anbieten. Bei Sekt oder Traubensaft kosteten wir die leckeren Öle mit Brotwürfeln – Walnussöl, Mohnöl, Rapsöl, Kürbisöl und Leinöl. Dieses Leinöl strotzt ja geradezu vor Gesundheit. Mit seinem hohen Omega-3-Gehalt und massenweise Vitamin E brauchen wir bestimmt nicht so schnell wegen einer Erkältung zum Arzt. Abschließend erklärt uns Herr Kerner den besonderen Anbau der Ölkürbisse und den daraus geernteten schwarzen Kernen ohne Schale. Ob als Öl oder als Kern zum Knabbern, es schmeckt wirklich super. Zum Abschluss unseres schönen Ausflugtages besuchten wir noch die Erlenbacher Kultpizzeria. Dort ließen wir den Abend bei leckeren Speisen gemütlich ausklingen.

     zur Bildergalerie >>>                                                                            Christina Seitz

Singstunde

Am Freitag, den 30.11.12, treffen wir uns zu unserer wöchentlichen Singstunde. Wir beginnen um 18.30 Uhr, im Haus der Vereine "unterm Dach".

 

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

21. November 2012

Vorverkauf-Helferliste

Für den Vorverkauf der Theaterkarten werden immer noch Bereitwillige gesucht, die im Dezember und Januar beim Vorverkauf mithelfen. Der Verkauf findet zwischen 15 und 18 Uhr bei Schreibwaren Wurzinger statt. Von 18.30 bis 20.30 Uhr sind Kartenwünsche am Karten-Handy entgegen zu nehmen. Bitte tragt euch in die Helferliste im Haus der Vereine ein oder meldet euch unter Tel. 0 71 36 / 96 52 08 bei Sonja Enderer. Alle Helfer treffen sich zu einer kurzen Absprache des Kartenvorverkaufs am Freitag den 30.11.2012 um 19:50 Uhr im Haus der Vereine.

 

 

Kolpingchor

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

30. Oktober 2012

Kulturgenuss per Omnibus: Anmeldeschluss!

Kultur erfahren, bequem per Omnibus können alle Interessierten am 9. Februar 2013 auf einer Tagesreise zunächst nach Stuttgart in die Staatsgalerie. Nachmittags um 15 Uhr steht der Besuch des Kolping-Musiktheaters Schwäbisch Gmünd auf dem Programm. Gespielt wird das Musical „My Fair Lady“. Anmeldungen sind nur noch bis Freitag, 2. November möglich bei Bernd Herdecker, Tel. 0 71 36 / 2 24 24.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

24. Oktober 2012

Als Regieassistent/in am Erfolg teilhaben

Den großzügigen Beifall eines begeisterten Publikums nach gelungenen Aufführungen des Kolping-Jugendtheaters wie zuletzt bei „Hilfe, die Herdmanns kommen“ haben viele noch in bester Erinnerung. Dieses Erfolgserlebnis fliegt den jungen Theatermachern natürlich nicht so einfach zu. Dahinter steckt viel Einsatzfreude, Ideenreichtum und Bereitschaft, in einem eingespielten Team mitzuwirken. All die viele Einfälle während der Proben kann natürlich niemand vollständig im Gedächtnis behalten, nicht mal der Regisseur.

Deshalb suchen wir dringend jemanden, der oder die ihn als Regieassistent/in unterstützt. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, hat doch das Jugendtheater unter der Regie von Corvin Tondera-Klein mittlerweile als Amateurtheater-Einstieg Anerkennung gefunden. Voraussetzung ist lediglich, gerne mit 13 Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren zusammen zu arbeiten.

Interessenten wenden sich bitte an Gabi Bischoff unter gabi.jugendtheater@yahoo.de oder unter Telefon 0 71 36 / 2 50 30. Alle Interessenten sind willkommen, eine Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie ist nicht erforderlich.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

10. Oktober 2012

"Ihr sollt meine Zeugen sein"

Mitglieder, Freunde und Förderer der Kolpingsfamilien sind am kommenden Sonntag, den 14. Oktober um 8.30 Uhr zur Bezirkswallfahrt nach Höchstberg eingeladen. Das Leitwort der diesjährigen Wallfahrt lautet: „Ihr sollt meine Zeugen sein“.
Treffpunkt für die Kolpingsfamilien aus Obersulm, Bad Friedrichshall-Kochendorf, HN-Böckingen, Brackenheim, HN-Kirchhausen, Neckarsulm, Oedheim und Schwäbisch Hall ist die Untergriesheimer Brücke.

Gegen 10.00 Uhr findet in der Wallfahrtskirche in Höchstberg der gemeinsame Wallfahrtsgottesdienst mit Bezirkspräses Heinrich Weikart und Pfarrer Robert Hörberg statt. Hierzu sind auch diejenigen eingeladen, die nicht direkt an der Wallfahrt teilnehmen können.

 

 

Kulturgenuss per Omnibus

Kultur erfahren, und zwar per Omnibus können alle Interessierten am 9. Februar 2013 auf einer Tagesreise zunächst nach Stuttgart in die Staatsgalerie. Nachmittags um 15 Uhr steht der Besuch des Kolping-Musiktheaters Schwäbisch Gmünd auf dem Programm. Gespielt wird das Musical „My Fair Lady“. Anmeldungen sind bereits möglich bei Bernd Herdecker, Tel. 0 71 36 / 2 24 24.

 

Kolpingchor

Singstunde erst wieder am 19. Oktober

Am kommenden Freitag fällt die Singstunde aus. Gelegenheit, mal wieder in www.kolping-oedheim.de zu schmökern, z. B. im Rückblick auf die Männerwanderung.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

19. September 2012

Kunst wäre, wenn man trotzdem nicht lacht

Geduld war gefragt bei der langen Nacht der Kultur in Öhringen. Vor dem Blauen Saal des Schlosses bildete sich eine lange Schlange Theaterbegeisterter. Sie zog sich nicht nur den langen Gang der ersten Etage entlang, sondern auch durch das Treppenhaus und den Eingangsbereich. Niemand wollte die Aufführung unserer Theatergruppe versäumen. Vorbereitet wurde unter Regie von Corvin Tondera-Klein das heitere Kurzspiel „Kunstfehler“ von Helmut Schmidt. Und das Warten hat sich gelohnt.

Den Zuschauern eröffnet sich auf der Bühne zunächst der Einblick in eine Bilderausstellung im Foyer eines Krankenhauses. Jäh unterbrochen wird der ruhige Kunstgenuss durch das geschäftige Kommando des Arztes (stets auf Achse: Andreas Herold). Umsichtig kümmert sich Schwester Anja (kaum aus der Ruhe zu bringen: Elisabeth Schneider) nicht nur um einen geregelten Ablauf des Krankenhausbetriebes, sondern auch um eine demente Patientin (unerschütterlich reifenden Bohnen auf der Spur: Sonja Enderer) und um ein ungeduldiges, auf die Mutti wartendes Kind (Lena Knecht, geschickt beim Schnippeln aus Wartezimmer-Zeitschriften). Vollendet wird die Szenerie durch den Werkzeugkasten eines Monteurs (vertrauenserweckend: Josef Herold), der sich hinter der Bühne an die Heizungsreparatur macht. Vollendet auch für den Kunstfreund Gero (Begeisterung für zeitgenössische Kunst in Person: Michael Herdecker), der seiner Freundin (wenn Blicke töten könnten: Meike Tietze) selbst den zufälligen Hammer neben dem Werkzeugkasten, ergänzt durch zufällige Textschnipsel aus einer Zeitschrift in zufälligen Worten als Meisterwerk erklärt.

Es wäre wahre Kunst gewesen, hier seine Lachmuskeln in Zaum zu halten, spätestens bei der nicht ganz überraschenden, aber umso drastischer dargestellten Auflösung des Kunst(un)verständnisses. Die insgesamt 680 Zuschauer der vier Vorstellungen revanchierten sich mit lang anhaltendem Beifall. Spielleiterin Simone Koch freute sich über diesen Erfolg und dankte allen Beteiligten für dieses erfrischende Theatererlebnis.

                                           Rückblick >>>

 

 

_________________________________________________________________________________________________

 

12. September 2012

Ein Kunstfehler, den man sich nicht entgehen lassen sollte

Gero, ein fanatischer Kunstliebhaber, sieht sich die Gemälde an. Als ein Monteur die defekte Heizung reparieren will, ein kleines Kind eine Zeitschrift zerschneidet und eine an Alzheimer erkrankte Patientin herumirrt, geht dass Kunstverständnis von Gero jedoch etwas zu weit...

Wie gewohnt in Öhringens guter Stube, dem Blauen Saal des Schlosses wird das Kolpingtheater Oedheim auch bei der 4. Langen Nacht der Kultur vertreten sein. Stattfinden tut diese am kommenden Samstag, 15. September.

Unsere Theatermacher werden unter Regie von Corvin Tondera-Klein das heitere Kurzspiel „Kunstfehler“ von Helmut Schmidt aufführen.

Vorgesehen sind vier Aufführungen von 20 bis 23 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Neben musikalischer Unterhaltung gibt es zwischen den Vorstellungen Getränke uns Snacks.

 

 

Kolpingchor

Das lange Warten hat nun eine Ende

Die Ferien sind vorbei. Lange genug haben wir auf die nächste Singstunde gewartet. Nun ist es soweit. Am kommenden Freitag, 14. September singen wir wieder um 20 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach. Erlebnisreiche und spannende Urlaubsaktivitäten haben das lange Warten ja möglicherweise deutlich verkürzt. Denn auch diese großen Ferien haben ja mal erfreulicherweise wieder ihren Namen verdient. Lasst uns nun den mit Macht über uns herein gebrochenen Herbst mit treffenden Liedern empfangen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

5. September 2012

Kolpingtheater bei der Langen Nacht der Kultur

Wie gewohnt in Öhringens guter Stube, dem Blauen Saal des Schlosses wird das Kolpingtheater Oedheim auch bei der 4. Langen Nacht der Kultur vertreten sein. Stattfinden tut diese am Samstag, 15. September.

Unsere Theatermacher werden unter Regie von Corvin Tondera-Klein das heitere Kurzspiel „Kunstfehler“ von Helmut Schmidt aufführen.

Es geht um eine Bilder-Ausstellung im Foyer eines Krankenhauses. Gero, ein fanatischer Kunstliebhaber, sieht sich die Gemälde an. Als ein Monteur die defekte Heizung reparieren will, ein kleines Kind eine Zeitschrift zerschneidet und eine an Alzheimer erkrankte Patientin herumirrt, geht dass Kunstverständnis von Gero jedoch etwas zu weit...

Vorgesehen sind vier Aufführungen von 20 bis 23 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Neben musikalischer Unterhaltung gibt es zwischen den Vorstellungen Getränke uns Snacks.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

29. August 2012

Es war mal wieder soweit.

Am Donnerstag, 08.08.2012, trafen sich 10 Kinder bei sommerlichen Wetter hinter dem Haus der Vereine, um wieder ein zweites Gesicht mit nach Hause zu nehmen.

Geschützt mit Mülltüten als neue, hübsche Überhänge schnitten alle die Gipsbinden in kleine Stücke. Das Gesicht wurde ordentlich mit der ?Schönheitscreme eingefettet und alle Haare, Ohrringe usw. verpackt. Nun begannen die ersten Kinder ihren Partnern die feuchten Gipsstücke aufzulegen und schön glatt zu streichen. Innerhalb einer Stunde entstand ein neues Gesicht, dann tauschten die Partner. Um die Mittagszeit stärkten sich alle mit Apfelsaftschorle, Sprudel, Butterbrezeln und Hefezopf. Lustige und wissenswerte Quizfragen, bei welchen drei Antworten zur Auswahl standen, verkürzten die Zeit, bis die Masken trocken waren. Die Kinder wussten oft schnell die richtige Lösung. Nun war es an der Zeit, die Rohlinge mit der passenden Farben zu bemalen. Wirklich super Motive sind entstanden! Wir hoffen, dass es allen Kindern Spaß gemacht hat und wünschen allen noch schöne Ferien.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

1. August 2012

Eine bunte Brücke zwischen Regen und Sonne

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages lockten wieder Hunderte raus aus Jagst-, Kocher- und Neckartal , um umgeben von duftenden Wiesen das beliebte Buchhoffest zu feiern. Ausgerechnet zum Gottesdienst mit Pfarrer Ulrich Rudolf aus Bad Mergentheim zum Thema “Geh mit Gott“ – Neue Brücken unterbrach ein Regenschauer den sonnigen Festtag. Vielleicht als Antwort auf den gemalten Regenbogen, den ein Kind am Altar als "andere Brücke" einem alten Brückenbauer schenkte. Denn anders als Brücken aus Stahl und Beton seien die anderen Brücken, von einem Menschen zum anderen oder von der Traurigkeit zur Freude, schwerer zur bauen. Am Beispiel der Piusbrüder machte Pfarrer Rudolf deutlich, wie schwer es unserem Papst - auch als Pontifex Maximus, größter Brückenbauer betitelt - gemacht werde, die Einheit des Christentums voran zu treiben. Die jüngsten Festbesucher begaben sich während des Gottesdienstes separat auf eine imaginäre Weltreise und beschrieben im Lied „Gott hat alle Kinder lieb“ ihre vielfältigen Begegnungen.

Vielfältig war auch das musikalische Programm von Better Than, der Band der beschützenden Werkstätten. Perfekt gecovered wurden Evergreens von Barclay James Harvest bis Pink Floyd. Dem Förderverein der Beschützenden Werkstätten wurde die Hälfte der Gottesdienstkollekte von insgesamt 681 Euro zur Verfügung gestellt. Die andere Hälfte ist für die Erhaltung der Buchhofkapelle bestimmt. Für diese Großzügigkeit dankte Gottesdienst-Organisatorin Angelika Deckert den Besuchern. Dank richtete Angelika auch an die zahlreichen Mithelfer, an den Musikverein Oedheim und unsere Gitarrengruppe für die musikalische Gestaltung der Messfeier und an die Familie Matthias Belz, die wiederum den wunderschönen Festplatz zur Verfügung stellte.

Großen Anklang fand neben dem gewohnten Speisenangebot auch der lecker zubereitete Salatteller aus der breit gefächerten Theke. „Ermöglicht wurde dies durch die Salatspende der Degmarner Fa.Reuss“ freut sich Fest-Organisator Paul Heimberger. Begeisterten Anklang gab es nochmal am Nachmittag. Mockerts-Kaspertheater öffnete den Vorhang und baute eine weitere nicht ganz einfache Brücke, eine zwischen Wirklichkeit und Märchenwelt.

Bildergalerie >>>

 

_________________________________________________________________________________________________

 

25. Juli 2012

Buchhoffest am kommenden Sonntag

Die Kolpingsfamilie Oedheim lädt alle Festlesfreunde herzlich zum Buchhoffest am kommenden Sonntag, 29. Juli ein. Dieses beliebte Naturereignis beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pfarrer i. R. Ulrich Rudolf, Bad Mergentheim. Thema der Feier: “Geh mit Gott“ – Neue Brücken. Musikalisch wird sie vom Musikverein Oedheim umrahmt. Die Kinder werden in einem separaten Kindergottesdienst betreut. Zum Frühschoppen spielt „Better than“, die Band der Beschützenden Werkstätte. Für den Nachmittag hat sich das Kasperle angekündigt, um auch die jüngsten unter den Besuchern zu erfreuen. Geboten wird auch allerlei Leckeres aus Küche und Keller.

Das Plakat >>>

 

„Dem Himmel nah, ...

... der Arbeit fern, so haben wir es gern!“ hielt Walter Herdecker im Gästebuch des Seestübles nach einer verdienten Kaffeepause fest. Walter hatte unsere Wandergruppe gerade vom Bildstein, dem fast höchsten Berg unseres Ländles herab zum Schluchsee geführt. Um dem Himmel noch näher zu sein, hätten die 33 Wanderer noch ein weites Stück zum Feldberg marschieren müssen. Aber sie ließen es damit bewenden, lediglich ihre Blicke zum allerhöchsten Berg wandern zu lassen. So blieb auch noch Zeit für ein wunderschönes Gruppenbild auf dem Bildstein, wo denn sonst? Ausgangspunkt dieser Schluchtensteig-Etappe war Lenzkirch. Unterwegs gab es auch wieder Gelegenheit zum gewohnten Akustik-Test der mit wandernden Chorsänger. Die schmucke Cyriak-Kapelle am Schwendeweg musste herhalten, bestand jedoch den Test mit Peter Tschaikowskys Vaterunser unbehelligt.

Etwas ratloser verbrachten die ansonsten eher rastlosen Sänger tags zuvor eine gefühlte Stunde des Gedenkens vor der Badhofkapelle in der Wutachschlucht. Ein profaner Bauzaun mit einem Hinweisschild „Einsturzgefahr“ verwehrte den Zugang. Tatsächlich machten klaffende Fassadenrisse und ein provisorischer Zuganker über die Giebelfenster längs der gesamten Kapelle deren maroden Zustand bedrückend deutlich. In noch maroderem Zustand befand sich die Schattenmühle - vor fünf Jahren nach einem wütendem Feuer. Sie wurde allerdings mittlerweile wieder neu aufgebaut und bot samt ihren Bollenhüten und was sich darunter befand einen erquickenden Abschluss der wohl unwegsamsten Etappe dieses „Trekking-Events“. Wurzeln und nasse rutschige Steine lenkten den Blick von den Felswänden der schroffen Schlucht, in die unsere Wanderer bei der Wutachmühle einstiegen.

Heimliche Männerträume wurden unter dem Eindruck einer überdimensionalen Spielzeugeisenbahn am dritten Tag erfüllt. Leider der letzte, weshalb Walter auch wirklich nur die abenteuerlichsten Teilstrecken des Schluchtensteigs heraus suchte. So auch die Gegend der Sauschwänzlebahn mit den vielen Kehrtunneln und Viadukten zwischen Weizen und Blumberg. Senkrechte hohe Felsflanken in den Wutachflühen boten einen wahnsinnig beeindruckenden Blick tief hinab auf die kaum noch hörbar rauschende Wutach. In Blumberg warteten bereits unsere Chauffeure, die stets pünktlich zu Diensten waren. Auf der Rückfahrt dankte Walter ihnen für die unkomplizierte Mobilität, die die Gruppe in diesen Tagen genoss.

Beim gemütlichen Abschluss im Degmarner Waldblick dankte Mitwanderer und Vorstand Günter Weber dem „trekking guide“ Walter für die minutiös ausgearbeitete Vorbereitung dieses Wandererlebnisses. Auch unseren Grazer Gästen Mario und Andreas und natürlich den Gästen aus dem Großraum Oedheim dankte Günter für ihr Dabeisein. Unsere Gäste bekundeten, die Vorfreude auf die nächstjährige Wanderung habe bereits wieder begonnen, egal wohin. Das liegt am wenigsten an den kursierende neusten Witzen. Die haben wohl die meisten bereits wieder vergessen. Geblieben ist jedoch der anhaftende, schwer zu beschreibende Gemeinschaftssinn, vielleicht aufgrund des ausführlichen und vielfältigen Gedankenaustausches. Der war hin und wieder in der Lage, von der geteilten und entsprechend vielfach erlebten Freude an der Natur abzulenken.
 

Rückblick  >>> 

Kurzbericht in meine.stimme  >>>

                                 mehr zur Wandergruppe  >>>

 

Kolpingchor

Schöne Sommerferien!

In der bevorstehenden unterrichtsfreien Zeit finden keine Singstunden statt. Die erste Singstunde danach wird rechtzeitig angekündigt.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

18. Juli 2012

Buchhoffest am 29. Juli mit Gottesdienst im Grünen

Die Kolpingsfamilie Oedheim lädt alle Festlesfreunde herzlich zum Buchhoffest am Sonntag, 29. Juli ein. Es beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pfarrer i. R. Ulrich Rudolf, Bad Mergentheim. Thema der Feier: “Geh mit Gott“ – Neue Brücken. Musikalisch wird sie vom Musikverein Oedheim umrahmt. Zum Frühschoppen spielt „Better than“, die Band der Beschützenden Werkstätte. Für den Nachmittag hat sich das Kasperle angekündigt, um auch die jüngsten unter den Besuchern zu erfreuen. Geboten wird auch allerlei Leckeres aus Küche und Keller.

 

Sie wanderten weiter ...

Die Sommerpause in den letzten Tagen nutzten unsere Wanderer, um schweiß- und hitzefrei die tiefsten Schluchten des Schwarzwaldes zu erkunden. Dabei erlebten sie einiges. Was, wird noch nicht verraten. Vielleicht im nächsten Mitteilungsblatt.

 

Kolpingchor

Chorfestle zum Sommerferien-Start

 Am kommenden Freitag, 20. Juli findet um 19.30 Uhr unser Chorfestle auf dem Gelände der Fa.Sampl statt. Bringt bitte wieder wie letztes Mal rechtzeitig vorher alle verfügbaren Biertischgarnituren zum Festplatz. Denkt auch bitte daran, Teller, Besteck und Trinkgefäße für das festliche Mahl mitzubringen. Die Salattheke ist wieder auf zahlreiche bunte Kreationen unserer Salat-SpenderInnen angewiesen. Auch selbst gebackene Kuchen werden gegen später gerne genossen. Eine Preisliste wird es nicht geben. Jeder kann sich nach eigenem Ermessen an einem Spenden-Kässchen erkenntlich zeigen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

11. Juli 2012

Eine Bahnfahrt nach China

Einiges erlebt hat Peter Rückert auf seiner China-Reise. Einen kleinen Querschnitt dieser Fahrt wird Peter am kommenden Freitag, 13. Juli vorstellen. Alle sind herzlich dazu eingeladen. Beginn ist um 19.30 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach.

 

Buchhoffest am 29. Juli

Mit einem Gottesdienst im Grünen um 10 Uhr beginnt auch dieses Jahr das beliebte Buchhoffest. Kindgerecht feiern die jüngsten den Gottesdienst separat. Zum Frühschoppen spielt Better than, die Band der Beschützenden Werkstätte. Auch Kasperle hat versprochen, wieder zu kommen.

 

Wir wandern weiter ...

Nachdem in den vergangenen Jahren die höchsten Berge des Hohenloher Landes und des Odenwaldes erklommen wurden, nehmen sich unsere Wanderer ab kommenden Sonntag die tiefsten Schluchten des Schwarzwaldes vor. In aller Frühe packen sie ihren Rucksack mit ausreichend Wegzehrung und Getränk zur Bewältigung der ersten Etappe des Schluchtensteigs. Im Gasthaus kann für die folgenden Tage nachgeladen werden.
Der Bus in den Schwarzwald fährt am Sonntag, 15 Juli um
7.30 Uhr   Mäurichweg Oedheim
7.35 Uhr   Rathaus Oedheim

Über Ostern hat unser Wanderorganisator Walter Herdecker das Gebiet des Schluchtensteiges erkundet. Es ist ein außergewöhnlich schönes Fleckchen Erde. Ganz wichtig: Die Wanderungen sind wesentlich kürzer als im letzten Jahr! So bleibt viel Zeit für Natur pur und Geselligkeit.

 

Kolpingchor

Keine Singstunde mehr vor den Sommerferien

Am kommenden Freitag fällt die Singstunde aus. Da führt Peter um 19.30 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach seine Bilder von seine Chinareise vor. Eine Woche später, am 20. Juli findet unser Chorfestle auf dem Gelände der Fa.Sampl statt.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

4. Juli 2012

Herzlichen Dank!

Schnell ging sie vorüber, eine erlebnisreiche Begegnungswoche unserer Gastkinder aus Tiflis. Letzten Freitag stieg noch die große Abschiedsparty. Unser Vorstand Günter dankte allen, nicht nur den Gastgeberfamilien, sondern auch den sonstigen Betreuern, dass sie sich so beherzt um die Kinder gekümmert haben. Der Dank galt auch den Zuwendungen von Betrieben und Spendern. Günter begleitete die quirlige Gesellschaft noch nach Zweibrücken, um sicher zu sein, dass sie wohlbehalten dort ankommt. Dort verbringt sie noch einige Tage in einem Ferienheim unter der Obhut der Deutschen Humanitären Stiftung.

Die HSt >>>

zur Bildergalerie >>>

 

Kolpingchor

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt wieder pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Am Samstag danach, 7. Juli um 11 Uhr Hochzeit-Singen in Bad Wimpfen/Berg.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

27. Juni 2012

Georgische Gäste, italienische Küche, Oedheimer Schule

Rund und zwar ständig rund ging es zu, am vergangenen Montag in Tripsdrill. An einem normalen Schultag konnten sich dort unsere zehn- bis zwölfjährigen Gäste aus Georgien ohne lästige Wartezeiten vergnügen. Nicht ganz ohne Schule verging der gestrige Dienstag. Aber statt Mathe oder Deutsch standen zum Glück die Bundesjugendspiele auf dem Programm. Deutsch lernen einige von den georgischen Kindern in ihrer von der Deutschen Humanitären Stiftung DHS organisierten Schule. Damit beeindruckten sie beim Kindernachmittag zur Sonnwendfeier des Liederkranzes ihr Publikum mit verständlich vorgetragenen Gedichten und Liedern. Im Reisegepäck hatte die lebhafte Truppe auch einige temperamentvolle Tanzeinstudierungen. Bei den Bundesjugendspielen hielt sie natürlich auch ausgezeichnet mit und wurde dafür von der Gemeindeverwaltung Oedheim zu einem stärkenden Mittagessen in der Mensa eingeladen. Leider kein schwäbisches Gericht, aber Italien ist ja nicht weit weg. Viel Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Heute steht der Marsch durch die Canstatter Wilhelma auf dem Programm, und die Wanderung auf den Scheuerberg muss beispielsweise auch noch bewältigt werden. Am Samstag geht es dann noch ein paar Tage zur DHS in Zweibrücken. Die DHS kümmert sich innerhalb ihres Georgien-Projektes darum, dass in den Elendsvierteln der georgischen Hauptstadt zurzeit insgesamt 105 Kinder eine ordentliche Schulausbildung bekommen. Der Kaukasus-Konflikt 2008 hinterlässt immer noch Not und Elend bei den Vertriebenen. Finanziert wird dieses Projekt durch Patenschaften, die die DHS vermittelt. Eingefädelt wurde unsere Zusammenarbeit mit der DHS vor 20 Jahren durch die Familie Helmut Heimberger. Zusammen mit vielen Helfern aus unserer Kolpingsfamilie wurden Sammlungen von Hilfsgütern oder Spendenaktionen für verschiedene DHS-Aktionen organisiert. Auch durch direkte Mitarbeit bei der DHS wird deren Engagement durch Mitglieder der Kolpingsfamilie Oedheim immer wieder unterstützt.

 

  

Kolpingchor

Nach dem Mords-Sporterlebnis letzten Freitag ist nun wieder Begeisterung nach Noten angesagt. Kommt kommenden Freitag wieder pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

20. Juni 2012

Lebhafter Besuch aus Georgien

Oedheim wird nächste Woche um elf Kinder reicher sein. Angesagt haben sich die zehn- bis zwölfjährigen aus Tiflis über die Deutsche Humanitäre Stiftung DHS. Die kümmert sich unter anderem darum, dass in den Elendsvierteln der georgischen Hauptstadt zurzeit insgesamt 105 Kinder eine ordentliche Schulausbildung bekommen. Der Kaukasus-Konflikt 2008 hinterlässt immer noch Not und Elend bei den Vertriebenen. Finanziert wird dieses Projekt durch Patenschaften, die die DHS vermittelt.
Die Gastkinder sind bei Familien mit Kindern ähnlichen Alters untergebracht. Auf dem Programm stehen beispielsweise Tripsdrill, die Beteiligung bei den Bundesjugendspielen in der Kochertalschule und die Besichtigung der Meravo-Luftreederei Oedheim. Viele unserer Mitglieder sind bereits am Programm beteiligt. Ein bisschen was fehlt noch, z. B. die Eintrittsgelder für die Wilhelma. Wer sich noch beteiligen will, melde sich bei unserem Vorstand Günter, der sich für einen reibungslosen Programmablauf extra eine Woche Urlaub genommen hat.

 sh. auch in meine.stimme >>>

 

Kolpingchor

Griechenland kein Grund, zu Hause zu bleiben

Am kommenden Freitag haben wir eine kombinierte Sing-Spiel-Stunde. Gemeinsam suchen wir mit ein paar Liedern zunächst den richtigen Ton, in´s richtige Tor verfolgen wir dann noch den begehrten Fußball. Kommt also alle pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

13. Juni 2012

Stolpersteine nächstes Jahr auch in Oedheim

Geplant ist die Verlegung der Stolpersteine, kleine Denkmale vor den letzten selbst gewählten Wohnstätten von Opfern des Nazi-Regimes für den März 2013. Verlegt werden die Messingsteine - eingepasst in das Gehwegpflaster - durch den Kölner Bildhauer Gunter Demnig. Seit über einem Jahr recherchieren die Kolpingmitglieder Wolfgang Herold und Thomas Seitz bundesweit in Archiven, welche Oedheimer Bürger betroffen waren. Das Ergebnis liegt mittlerweile fest. In den letzten Monaten führten Wolfgang und Thomas Gespräche mit den Angehörigen der Opfer und mit den heutigen Bewohnern bzw. Besitzer der ermittelten Wohnhäuser. Mittlerweile hat die Kolpingsfamilie Oedheim auch die Unterstützung der Oedheimer Gemeindeverwaltung zugesagt bekommen, da mit den Gehwegen öffentliche Flächen betroffen sind.    mehr >>>

        Aus der Seite der Gemeinde Oedheim am 20.Juni 2012  >>>

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

23. Mai 2012

„Pfingsten wird traumhaft schön“ ...

... hieß es bei Redaktionsschluss auf einer einschlägigen Internet-Wetterseite. Toppen lässt sich diese Schönheit nur noch durch die Teilnahme bei unserer Pfingstwanderung am 28. Mai, selbstverständlich familien- und kinderwagenfreundlich. Sie führt von Haßmersheim nach Neckarmühlbach. Dazu gesellen sich dieses Jahr auch die anderen Kolpingfamilien des Bezirks. Um 9 Uhr fährt unter der katholischen Kirche Oedheim unser Bus ab. Er bringt uns zu einem Parkplatz zwischen Haßmersheim und Hüffenhardt. Dort startet die Wanderung gegen dreiviertel Zehn. Sechs leicht bergige Kilometer, unterbrochen durch eine Rucksackvesperpause enden ca. 12 Uhr am Grillplatz Eduardshütte. Das Grillgut bitte selbst mitbringen! Für Getränke wird gesorgt. Der ca. 2 km lange Weitermarsch nach Neckarmühlbach startet gegen 15 Uhr. Dort steht dann der Bus zurück nach Oedheim. Ankunft dort ca. 16.30 Uhr. Selbstverständlich sind unsere Nichtwanderer beispielsweise mit dem Fahrrad, mit dem Taxi oder hoch zu Pferd herzlich willkommen.

Hier eine Karte, mit der die Eduardshütte gefunden werden kann >>>

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Am 8. Juni, Brückentag nach Fronleichnam wird die Singstunde ausfallen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

15. Mai 2012

Der Bezirk wandert mit

Es wird auf jeden Fall eine familienfreundliche Wanderung am 28. Mai. Selbstverständlich ist die gesamte Strecke auch kinderwagenfreundlich. Sie führt von Haßmersheim nach Neckarmühlbach. Zu unserer Pfingstwanderung gesellen sich dieses Jahr auch die anderen Kolpingfamilien des Bezirks. Es wird bestimmt eine schöne Sache. Um 9 Uhr fährt unter der katholischen Kirche Oedheim unser Bus ab. Er bringt uns zu einem Parkplatz zwischen Haßmersheim und Hüffenhardt. Dort startet die Wanderung gegen dreiviertel Zehn. Sechs leicht bergige Kilometer, unterbrochen durch eine Rucksackvesperpause enden ca. 12 Uhr am Grillplatz Eduardshütte. Das Grillgut bitte selbst mitbringen! Für Getränke wird gesorgt. Der ca. 2 km lange Weitermarsch nach Neckarmühlbach startet gegen 15 Uhr. Dort steht dann der Bus zurück nach Oedheim. Ankunft dort ca. 16.30 Uhr. Selbstverständlich sind unsere Nichtwanderer beispielsweise mit dem Fahrrad, mit dem Taxi oder hoch zu Pferd herzlich willkommen.
 

Kolpingchor

Singstunde am kommenden Brückentag

Auch am kommenden Freitag nach Christi Himmelfahrt ist um 20 Uhr wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich in das Haus der Vereine unters Dach. Am 8. Juni, Brückentag nach Fronleichnam wird die Singstunde ausfallen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

9. Mai 2012

Kolpingchor

Übermorgen wird´s wieder was geben

Am kommenden Freitag um 20 Uhr ist wieder Singstunde. Sie wird etwas gekürzt, denn unsere Festles-Serie nimmt keine Ende. Volker lädt zu seinem runden Geburtstag ein.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

2. Mai 2012

Kolpingchor

Morgen wird´s was geben

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Denkt auch daran, am morgigen Donnerstagabend so um acht Uhr rum in die Krone zu kommen. Wir wollen Walter zum runden Geburtstag ein Ständchen singen.

 

 

Frauenchor

Wie gewohnt treffen wir uns am Freitag, den 04.05.12, um 18.30 Uhr zu unserer Singstunde, im Haus der vereine. Im Anschluss daran findet der Ausgehabend statt.

"Spargelausflug"

Am Samstag, den 02.06.12, um 14.00 Uhr geht es los nach Dahenfeld, zu einer Exkursion rund um den Spargel. Vor Ort erfahrt ihr Wissenswertes über Anbau und Ernte. Zum Abschluss findet ein gemeinsames Essen statt, bei dem ihr den Spargel in allerlei Variationen genießen könnt. Der Preis beträgt 18 €. Tragt euch bitte in die Liste im Singstundenlokal ein oder meldet euch bei Uschi an.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

25. April 2012

Kolpingchor

Die Chorversammlung hat gewählt

Einstimmig im Amt bestätigt wurde bei der Chorversammlung am 20. April 2012 Günter Weber als Chorvorstand. Christian Haußner wurde als zweiter Vorstand einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig votierte die Chorversammlung für die unveränderte Zusammensetzung des Chorausschusses mit Eugen Förch, Bernd Herdecker, Fritz Herdecker, Walter Herdecker, Bernd Herold, Wolfgang Herold, Peter Rückert und Gerhard Sommer. Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

11. April 2012

Spielkreis hat nur noch einen Platz frei!

Wir sind eine Gruppe von Eltern mit Kindern von 6 bis 18 Monaten und treffen uns jeden Dienstag von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr im Haus der Vereine. Wir haben einen festen Ablauf (Begrüßungslied, gemeinsames Singen und Essen, freies Spielen, Bewegungslieder/-spiele, …, gemeinsamer Abschlusskreis). Für die Eltern ist es eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann meldet Euch doch bei Simone Koch (Tel. 0 71 36 / 96 37 94).

Wir freuen uns auf Euch.

 

 

Kolpingchor

Tote Hose am kommenden Freitag?

Wie wär´s mit dem Besuch eines Tanzabends mit seinem Liebling? Wer es mit Salsa nicht so hält, kann ja am kommenden Freitagabend, an dem die Singstunde ausfällt, auch mal anderen wieder genüsslich beim Musizieren lauschen. Spannend ist auch immer wieder eine Partie Malefiz im Familien- oder Freundeskreis. Ein Blick in unsere Seite kolping-oedheim.de lässt den Abend ebenfalls schnell verrinnen. Quicklebendig ist nicht nur unsere Kolpingsfamilie, sondern auch deren Webseite. Es gibt ständig Überraschendes neu oder Erlebtes wieder zu entdecken.
Für die Ausschussmitglieder unserer drei Chöre allerdings ist der Abend gebongt. Die treffen sich um 20 Uhr im Haus der Vereine.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

3. April 2012

Betstunden am Gründonnerstag

Die Betstunde um 23 Uhr wird von Mitgliedern der Kolpingfamilie Oedheim gestaltet. Auch zu dieser späten Stunde laden wir alle zu der Gelegenheit ein, sich gemeinsam mit anderen im meditativen Gebet den Leidensweg Jesu zu vergegenwärtigen.

 

 

Kolpingchor

Singstundenfreie Zeit

Weiter geht es erst wieder am Freitag, 20. April mit einer Sängerversammlung. Am 13. April werden sich die Ausschussmitglieder der drei Chöre treffen. Beginn um 20 Uhr im Haus der Vereine.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

28. März 2012

Frühlingshaftes Wechselbad der Gefühle

Ständchen, Widerspruch, Was kann ich dafür, Es ist schön, dass es Dich gibt...
Allein schon die Titel beim Blick in das Programm entfachten bereits Gedanken an einen packenden, noch lange nicht abgeschlossenen Roman. Musikalisch ließen sich über 450 Konzertbesucher in die unendliche Welt unsteter Gefühle entreißen.

Und es klappt doch! Zum ersten Mal seit Menschengedenken ließ der Kolpingchor Oedheim bei einem Konzertauftritt die Notenbücher geschlossen. Zumindest bei einem Lied, aber ausgerechnet einem in einer Fremdsprache. Die italienische Originalfassung von „La Montanara“ gewann durch die erhöhte Einflussmöglichkeit des Dirigenten deutlich an gefühlsbetonender Dynamik. Eine wilde Achterbahnfahrt der Emotionen gab es bei Franz Schuberts „Ständchen“ mit einem brillanten Tenor-Solo von Bernd Herdecker. Neben dem obligaten Klassikblock präsentierte der Männerchor auch einige Lieder von Reinhard Mey. Besonders originell garniert wurde die „Diplomatenjagd“ mit dem geschickt eingebauten bekannten Jägerchor-Motiv.

Bekanntes gab es auch vom Frauenchor. Mit einer souverän vorgetragenen Version des Jazzstandards „Ain´t she sweet“ gelang den Sängerinnen - sonst eher im Musical-Bereich zu Hause - ein reizvoller Ausflug in die Swing-Ära. Neu aufgestellt hat sich wieder einmal der Chorus Linus. Die Frauenstimmen, in den letzten Jahren stets getrennt an die Bühnenflanken verbannt, bildeten nun eine Einheit. Diesen Vorteil für den perfekten Zusammenklang spielten die Sängerinnen in Silbermonds „Das Beste“ als führende Stimmen voll aus.

Soviel zu den Erfrischungen, die es beim Chorkonzert der Kolpingsfamilie Oedheim traditionell nicht während der Pause, sondern danach gibt. Dieses Jahr gab es mit den Gastmusikern auch wieder vor der Pause eine. Moderatorin Ines Weber, die mit angenehm dosierter Hintergrundinfo durch das Programm führte, ganz charmant: „ Es ist mir eine große Ehre, Ihnen die Spice Guys vorzustellen. Die fünf Jungs treten seit zwei Jahren auf Bühnen rund um Neuenstadt auf, und ich muss sagen, sie sind: jung, frisch und verdammt schön!“ In der Tat, recht hat Ines, wenn man den Vergleich zu dem musikalischen Vorbild anlegt, zu dem sich die fünf quirligen Sänger mit den ersten beiden Liedern bekannten. Mit einem Querschnitt vom Techno-Kinderlied bis zum Klassiker „For the Longest Time“ entfachten die fünf Musiker ein Feuerwerk aus feinen Harmonien, gespickt mit hand- und mundgemachter Perkussion, das die vollbesetzte Kochana zum Brodeln brachte.

Für den begeisterten Applaus bedankte sich Chorvorstand Günter Weber im Namen aller Mitwirkenden. Dank richtete Günter an alle, die sonst zum Gelingen des festlichen Abends beigetragen haben, natürlich auch an Reiner Maier auf dem Dirigentenpult und an Holger Kircher am Flügel. Als Zugabe standen bereits zwei Lieder auf dem Programm. Vorgetragen wurden sie vom Frauenchor und Kolpingchor gemeinsam. Mit vereinten Kräften und entsprechend gesteigerter Klangstärke ließen sich ganz wie im Musical „Hair“ die Herzen der Zuhörer für den Sonnenschein öffnen. Es ist schön, dass es so was gibt.

Das Plakat  >>>

Der Prospekt >>>

Zur Bildergalerie >>>

Die Heilbronner Stimme zum  Konzert >>>

 

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag wieder Singstunde

Auch nach unserem erfolgreichen Chorkonzert lohnt es sich, jeden Freitag um 20 Uhr pünktlich zur Singstunde ins Haus der Vereine unters Dach zu kommen. Am kommenden Freitag haben wir ja noch einen weiteren Grund zu feiern.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

21. März 2012

Chorkonzert am kommenden Samstag

Werke von Franz Schubert, Lieder von Reinhard Mey, Hits von Silbermond, Meat Loaf, Frank & Nancy Sinatra und mehr stehen auf dem Programm unseres Chorkonzertes am Samstag, 24. März um 20 Uhr in der Kochana. Der Kolpingchor, der Frauenchor und der Chorus Linus singen unter der Leitung von Reiner Maier. Am Flügel begleitet Holger Kircher. Fünf sympathische Jungs, die Spice Guys treten als Gäste auf. Karten gibt es  bei den Sängerinnen und Sängern, in der Kreissparkasse Oedheim oder unter Telefon 0 71 36 / 2 09 04.

 

 

Rückblick auf ein ereignisreiches Familienjahr

Zur Begrüßung der 56 anwesenden Mitglieder bei der Generalversammlung am 17. März 2012 verabschiedete sich Vorstand Günter Weber zunächst. Günters Wahlperiode endet satzungsgemäß nach drei Jahren Vorstandschaft. Bevor zur Tagesordnung übergegangen wurde, gedachten die Anwesenden der im vergangenen Vereinsjahr aus ihrem Kreise Verstorbenen, Heinz Karle und Elisabeth Bauer.

Die Kolpingsfamilie Oedheim hat zurzeit 274 Mitglieder und konnte sich über einen kleinen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr freuen.

Den Tätigkeitsbericht des Vorstandes trug Günter Weber vor. Neben repräsentativen Terminen wie Neujahrsempfang, Theaternachfeiern, Jubiläen standen nüchternere Aufgaben an, wie zum Beispiel die Vertretung der Kolpingfamilie in diversen Gremien. Das Jahresprogramm wird vom Vorstand ständig mit Aufmerksamkeit und mit der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten verfolgt. So wurde beim Familienabend zum Kolpinggedenktag wiederum die Geduld der Kinder auf eine harte Probe gestellt, bis endlich der Nikolaus kam. Andererseits wird es künftig immer mehr Ehrungen geben. Die sollen auch weiterhin dazu gehören. In zwei Dachbodengesprächen ging es um Organspenden und um eine Auffrischung des Fahrschulwissens. Auch gesellige Veranstaltungen kamen nicht zu kurz. Walter Herdecker kümmerte sich um die Pfingstwanderung und um die Männerwanderung, die letztes Jahr in den vorderen Odenwald führte. Günter dankte auch Paul Heimberger, der die Federführung eines wiederum gelungenen Buchhoffestes innehatte. Zusammen mit den anderen Aktivitäten machte Günter deutlich, dass die Kolpingsfamilie Oedheim durchaus zufrieden mit ihrem Programm sein kann.

Über die Tätigkeiten des Ausschusses berichtete Protokollant und Öffentlichkeitsarbeiter Gerhard Sommer. Neben der eigenen Web-Seite pflegt Gerhard nun auch den Auftritt im „facebook“ und auf meine.stimme.de, dem neuen Bürger-Portal der Heilbronner Stimme. Über eine zufriedenstellende Haushalts-Bilanz berichtete Kassiererin Barbara Schäffner. Margarete Link und Oskar Herold prüften die Kasse und bescheinigten Barbara eine tadellose Buchführung.

"Außer Kontrolle": zwei prägende Worte für ein Exempel gemeinsamen Anpackens von Aufgaben aller Vereinssparten. Völlig unter Kontrolle meisterte die Spielleitung die Organisation einer erfolgreichen Inszenierung von Ray Cooneys Zwerchfell-Stresstest. Die Zuschauer-Auslastung betrug 103 Prozent. Simone Koch dankte in ihrem Bericht für die tolle Unterstützung. Teilweise wurden Aktive des Jugendtheaters schon in das große Theater integriert, beispielsweise bei der auf den Sekundenbruchteil exakten Auslösung des verhängnisvollen Fensters. Simone stellte in Aussicht, dass künftig auch für die Premiere Karten verkauft werden. Die Einnahmen daraus gehen weiterhin an andere gemeinnützige Organisationen. Weitere Anregungen zur Verbesserung ergaben sich aus der bewährten Fragebogen-Aktion. Der Theater-Arbeitskreis stünde weiteren theaterbegeisterten Menschen offen, auch von außerhalb der Kolpingsfamilie. Die Nachwuchsakteure des Jugendtheaters, deren Eltern und einige jugendliche Theater-Freaks haben sehr viel Engagement gezeigt, damit die Inszenierung von „Hilfe, die Herdmanns kommen“ zum Knüller wurde. 650 Zuschauer beim Weihnachtsmarkt ließen sich dieses Krippenspiel nicht entgehen.

Einen Bericht der besonderen Note, einer punktierten Achtel voller Aktivitäten erstattete Chorus-Linus-Chefin Bettina Schirmer. Auf den Punkt bringe es Dirigent Reiner Maier, dessen Mehrfach-Engagement gewürdigt wurde. Reiner: „Ich schaffe das nur, da mir die Chorvorstände alle Tätigkeiten abnehmen, die nicht direkt mit dem Musikalischen zu tun haben.“ Neben dem Jahreskonzert gab es auch noch Vorbereitungen für das Benefizkonzert des Freundeskreises Straßenkinder in Brasilien. Beteiligt daran war auch der Frauenchor, für den die neue Frontfrau Martina Hofmann in Vertretung von Marianne Zohns berichtete. Im Rahmenprogramm gab es neben einem Ausflug nach Zwingenberg auch die Betreuung des Gipsmasken-Bastelns zum Ferienprogramm der Gemeinde Oedheim. Außerdem sind ja auch die Frauen stets zur Stelle, wenn Not am Mann herrscht, z. B. beim Buchhoffest oder beim Weihnachtsmarkt-Café. Auf ein ausverkauftes Chorkonzert vor ca. einem Jahr blickte Kolpingchor-Vorstand Günter zurück. Nach der Girl-Group Tendency Heaven gibt es beim anstehenden Konzert die Boy-Group Spice Guys im Gästeblock. Die Boys des Kolpingchores haben mittlerweile ein durchschnittliches Alter von 64 Jahren erreicht und könnten - so Günter - stolz auf ihre Leistungen sein. Den bunten Reigen der Berichte setzte Verena Hoegen fort, die den Bericht der entschuldigten Brigitte Herold vorlas. Durch die Bewirtung des Arbeitskreises „Dritte Welt“ beim Tag der offenen Tür der Gärtnerei Kurz wurden 479,44 Euro erwirtschaftet, die der Deutschen Humanitären Stiftung gespendet wurden. Ungebrochen ist die Beliebtheit des Kolpingcafe´s zum Weihnachtsmarkt, dies auch noch nach 20 Jahren und stets für einen guten Zweck als „kleiner Beitrag für eine bessere Welt“. Günter bedankte sich bei Brigitte und Wolfgang für die in zwei Jahrzehnten geleistet Arbeit und rechnet fest damit, dass diese Tradition weiter gepflegt wird, nachdem nun Brigitte und Wolfgang diese Aufgabe in andere Hände legen wollen. Walter Karle berichtete über das Missionskonto, auf dem ein Spendeneingang von 2.398 Euro verbucht wurde. Zusammen mit dem Spendenanteil der Theaterprämie konnten 3.600 Euro an die Franziskanerinnen von Reute für ihre Kinderheime auf Sumatra überwiesen werden. Im Namen der Kinder leitete Walter ein herzliches Vergelt´s Gott an alle Spender weiter. Die anschließende Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder. Einstimmige Ergebnisse gab es auch bei den Wahlen. In den Vorstand wieder gewählt wurden Günter Weber und Thomas Götz. Stephan Bauer stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Für ihn wurde Christian Haußner gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurden Barbara Schäffner als Kassiererin, Margarete Link und Oskar Herold in der Kassenprüfung und Schriftführer Gerhard Sommer. Für Christian Haußner wurde Thomas Haag neu in den Ausschuss gewählt.

Bereits seit über einem Jahr bereiten Thomas Seitz und Wolfgang Herold das Projekt Stolpersteine für Oedheim vor. Der Künstler Gunter Demnig möchte mit diesen bündig in das Gehwegpflaster eingelassenen Messingplatten an das Schicksal der Menschen erinnern, die unter dem Nazi-Regime ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Thomas und Wolfgang haben in umfangreichen Recherchen, die sie bundesweit in verschiedenen Archiven absolvierten, die Namen der Oedheimer Opfer finden können. Es werden noch ausführliche Gespräche mit den Angehörigen der Opfer geführt. Auch die heutigen Anlieger, vor deren Haus die Steine jeweils verlegt werden sollen, werden einbezogen. Unterstützt wird die Aktion von der Gemeinde Oedheim zum Beispiel in der passenden Vorbereitung der betroffenen Gehwege. Zur Deckung der Kosten wird ein Spendenkonto eingerichtet. Spendenzusagen lägen bereits vor.

Zur Wegbereitung weiterer Mitglieder-Initiativen soll künftig ein Jahresthema aufgestellt werden. Aus einem umfangreichen Themenspeicher wählte die Mitgliederversammlung die Ökumene, das Zusammenleben der Generationen, die Energiewende und Fairer Handel als Favoriten. Vermisst wurde von einem Mitglied das Thema soziale Integration. Zum letzten Tagesordnungspunkt lagen keine Anträge vor. Günter bedankte sich bei den Anwesenden für das Kommen und für den reibungslosen Ablauf der Versammlung.

 

Kurzfassung  >>>     in der HSt  >>>

 

Tätigkeitsberichte Vorjahre:  2011    2010    2009    2008

 

 

Kolpingchor

Am heutigen Mittwoch wieder Sondersingstunde

Am kommenden Freitag um 9.30 Uhr treffen wir uns in der Kochana, um den Saal zu bestuhlen und das Podest aufzustellen. Aber zunächst haben wir heute um 19.30 Uhr im Haus der Vereine noch eine Sondersingstunde. Die Hauptprobe am kommenden Freitag beginnt für uns um 19.30 Uhr in der Kochana. Freuen wir uns auf ein erfolgreiches Konzert!

 

_________________________________________________________________________________________________

 

14. März 2012

Einladung zur Generalversammlung

Alle Mitglieder sind ganz herzlich zu unserer jährlichen Generalversammlung am Samstag, 17. März um 20 Uhr im Haus der Vereine eingeladen. Vorher treffen wir uns zum gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Kirche Oedheim um 19 Uhr. Es singt der Kolpingchor. Programm und Tagesordnung >>>

 

 

Einladung zur „Dorfputzete“ am kommenden Samstag

Natürlich sind auch wir dabei, wenn es darum geht, den Frühling mit sauberen Grünanlagen zu empfangen. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr an der Waschplatte. Näheres ist unter den amtlichen Bekanntmachungen dieser Ausgabe zu erfahren.

 

 

Kolpingchor

Am heutigen Mittwoch Sondersingstunde

Die Anstrengung hat sich gelohnt. Wir sind beim Chorwochenende wirklich ein großes Stück weiter gekommen. Für die letzten Feinheiten legen wir noch zwei Mittwochssingstunden ein. Die erste beginnt heute Abend um 19.30 Uhr im Haus der Vereine. Auch am kommenden Freitag wird der Beginn auf 19.30 Uhr vorgezogen. Kommt dann auch wieder pünktlich in das Haus der Vereine unter´s Dach.  Am kommenden Samstag singen wir um 19 Uhr in der katholischen Kirche.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

7. März 2012

Kolpingtheater: Kritik, Anregungen, Ideen?

 Übrig bleiben von einer erfreulichen und erfolgreichen Theatersaison nur noch die Gedanken an einen vergnüglichen Theaterabend und bestimmt auch an den einen oder anderen Wermutstropfen. Deshalb gab es auch nach „Außer Kontrolle“ wieder eine Fragebogen-Aktion. Deren Ergebnis wird in der öffentlichen Theaterversammlung am Dienstag, 13. März, 20 Uhr im Haus der Vereine (Dachgeschoss) vorgestellt.

 

 

Kolpingchor

Chorwochenende: Ab neun Uhr wollen wir singen! 

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unter´s Dach. Am Samstagmorgen, 10. März reisen wir bis ca. 8.30 Uhr nach Schöntal. Die Singstunden starten dann um 9 Uhr. Am Sonntag beginnen wir - ebenfalls um 9 Uhr - mit einem Gottesdienst.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

29. Februar 2012

Einladung zur Generalversammlung am 17. März

Alle Mitglieder sind ganz herzlich zu unserer jährlichen Generalversammlung am Samstag, 17. März um 20 Uhr im Haus der Vereine eingeladen. Die Kandidaten für die Wahlen zum Vorstand, zum Schriftführer, zum Kassier, zur Kassenprüfung und zur Mitgliedschaft im Ausschuss freuen sich auf eine hohe Beteiligung. Vorher treffen wir uns zum gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Kirche Oedheim um 19 Uhr. Es singt der Kolpingchor. Näheres zur Tagesordnung im kommenden Mittelungsblatt oder hier >>>.

 

 

Vision und Wirklichkeit der Kirche

Zum Besinnungstag treffen sich die Kolpingsfamilien des Bezirks Heilbronn am kommenden Sonntag, 4. März um 8.30 Uhr im Kloster Bad Wimpfen. Es geht um das Thema „Vision und Wirklichkeit der Kirche“. Als Referentin wird Marianne Meyer dieses spirituelle Angebot mitgestalten. Die Erlenbacher Pastoralreferentin hinterfragt die Entwicklung des Christentums von der Vision einer dienenden und auf Erlösung angelegten Kirche hin zu einer im Jetzt verankerten Glaubensgemeinschaft mit stark administrativem Denken. Gesucht werden Chancen, Nutzen, Risiken einer solchen Entwicklung. Überlegungen zum Ist-Zustand der Gemeinden als Seelsorgeeinheit und der Versuch eines Ausblicks in zukünftiges Geschehen werden unternommen.

Neben der Wort-Gottes-Feier und der Teilnahme an der Mittagshore in der Winterkirche steht auch ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm. Bitte bei Martin Ritter, Tel. 0 71 30 / 64 78) oder JoJo Eble, Tel. 0 71 32 / 8 15 55) anmelden.

 

 

Kolpingchor

Jetzt geht´s noch um die Feinheiten 

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unter´s Dach. Hier noch mal unsere Termine in Sichtweite: Chorwochenende am 10. und 11. März und anschließend zwei Mittwoch-Singstunden vor dem Konzert. Beginn ist dann - auch freitags - um 19.30 Uhr. Vor der Generalversammlung am 17. März singen wir beim Gottesdienst in der katholischen Kirche Oedheim um 19 Uhr.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

22. Februar 2012

Theater-Fragebogenaktion: Kritik, Anregungen, Ideen?

In der Kochana läuft alles wieder unter Kontrolle, sämtliche Utensilien, Requisiten und Kostüme sind verstaut, auch die Plakate sind weitestgehend verschwunden. Übrig bleiben von einer erfreulichen und erfolgreichen Theatersaison nur noch die Gedanken an einen vergnüglichen Theaterabend und bestimmt auch an den einen oder anderen Wermutstropfen. Nehmt also auch dieses Jahr kein Blatt vor den Mund, sondern den Fragebogen unter den Federhalter. Den gibt es im Haus der Vereine unterm Dach. Abgabeschluss ist am 29. Februar. Das Ergebnis wird in der öffentlichen Theaterversammlung am Dienstag, 13. März, 20 Uhr im Haus der Vereine vorgestellt.

 

 

Kolpingchor

Konzertvorbereitungen gehen in den Endspurt 

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unter´s Dach. Merkt euch schon mal vor, dass wir nach dem Chorwochenende am 10. und 11. März noch zwei Mittwoch-Singstunden einlegen. Beginn ist dann - auch freitags - um 19.30 Uhr.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

1. Februar 2012

Politur des Fahrschulwissens auch für Erfahrene

Perlschaum, Formel-Plus-Heißwachs, Super-Glanz-Lotion und andere Mittelchen kümmern sich darum, dass wir mit unserem Auto einen glanzvollen Beitrag zum Straßenbild leisten. Doch auch unser vor mehr oder weniger geraumer Zeit erworbenes Fahrschulwissen benötigt hin und wieder eine Politur. Die dieser Tage aus Goslar kommenden Empfehlungen werden wie in den vergangenen Jahren in neue Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und Gerichtsurteile einfließen. Stephanie Belz wird bei unserem nächsten Dachbodengespräch am kommenden Dienstag, 7. Februar zu Gast sein. Die Neuenstädter Fahrlehrerin informiert über neue Verkehrsregeln und Themen wie Kinder im Auto, Verhalten bei Unfall und Panne. Die Veranstaltung, zu der wir selbstverständlich auch Nichtmitglieder herzlich willkommen heißen, beginnt um 18 Uhr im Dachgeschoss des Hauses der Vereine in Oedheim. Der Eintritt ist frei.
                                                                    Das Plakat

 

 

Fortsetzung folgt

Zum letzten Mal schloss sich auf Oedheims Bühne am vergangenen Sonntag der Vorhang. Wer sich noch mehr wundern will, dem seien beispielsweise die Fortsetzungen der Berliner Bühne empfohlen. Trailer dazu gibt´s allabendlich um Acht in „der ersten Reihe“.
Allen, die es sich nicht nehmen ließen, im Kolpingtheater mit Ray Cooney´s Farce „Außer Kontrolle“ jede Menge Spaß zu erleben, herzlichen Dank. Den begeisterten Beifall wissen die Spieler sehr zu schätzen. Er lässt alle Mühen vergessen, die das quirlige Theater-Team auf sich nahm, um dem Publikum einen unvergesslichen Abend zu bieten. Das Ergebnis: „Eine geschlossene und fast schon professionelle Leistung der Laienschauspieler unter Regie von Andreas Rüdenauer“ (Heilbronner Stimme vom 03.01.12).

Anerkennung verdient auch das Helferteam, das den Aufbau, die Beleuchtung und Beschallung des schmucken Bühnenbildes meisterte. Anerkennung auch dafür, dass sich wieder zahlreiche Helfer fanden, um einen reibungslosen Kartenverkauf, die korrekte Kostümierung und Maske sowie den Auf- und Abbau des Zuschauerpodestes zu gewährleisten. Diese nicht gerade selbstverständliche Bereitschaft stärkt den Mut der Theatergruppe, auch in ihrer nächsten Spielzeit wieder etwas ganz Besonderes zu bieten. Also auch in Oedheim: Fortsetzung folgt!

 

 

 Kolpingchor

Jetzt zum Chorwochenende anmelden

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unter´s Dach. Denkt auch daran, Euch in die Anmeldelisten zum Chorwochenende am 10. und 11. März in Schöntal einzutragen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

25. Januar 2012

                                                                                                                       

„Außer Kontrolle“ ausverkauft                                               

Auch die letzten Vorstellungen am kommenden Freitag, 27. Januar, 19 Uhr, Samstag, 19 Uhr und Sonntag um 17 Uhr sind ausverkauft. Auf gut Glück kann es an der Abendkasse noch Kartenrückläufer geben. Ansonsten versprechen wir den Besuchern nochmals jede Menge Spaß bei britischem Humor in Reinkultur.

 

 

Politur des Fahrschulwissens auch für Erfahrene

Perlschaum, Formel-Plus-Heißwachs, Super-Glanz-Lotion und andere Mittelchen kümmern sich darum, dass wir mit unserem Auto einen glanzvollen Beitrag zum Straßenbild leisten. Doch auch unser vor mehr oder weniger geraumer Zeit erworbenes Fahrschulwissen benötigt hin und wieder eine Politur. Die dieser Tage aus Goslar kommenden Empfehlungen werden wie in den vergangenen Jahren in neue Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und Gerichtsurteile einfließen. Stephanie Belz wird bei unserem nächsten Dachbodengespräch am Dienstag, 7. Februar zu Gast sein. Die Neuenstädter Fahrlehrerin informiert über neue Verkehrsregeln und Themen wie Kinder im Auto, Verhalten bei Unfall und Panne. Die Veranstaltung, zu der wir selbstverständlich auch Nichtmitglieder herzlich willkommen heißen, beginnt um 18 Uhr im Dachgeschoss des Hauses der Vereine in Oedheim. Der Eintritt ist frei.
                                                                    Das Plakat

 

 

Kolpingchor

Kommenden Montag, 30. Januar Podestabbau

Am Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unter´s Dach. Am kommenden Montag bauen wir das Theater-Zuschauerpodest ab. Treffpunkt um 9 Uhr an der Kochana.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

18. Januar 2012

                                                                                                                             

Auch Zusatzvorstellung am Fr, 27. Januar bald ausverkauft             

Ungebrochen bleibt die Karten-Nachfrage zu Ray Cooney´s Farce „Außer Kontrolle“. Das Kolpingtheater Oedheim wird deshalb diese irrwitzige Komödie am Freitag, 27. Januar um 19 Uhr zusätzlich aufführen. Die restlichen Vorstellungen bis 29. Januar, samstags um 19 Uhr und sonntags um 17 Uhr in der Kochana Oedheim, sind ausverkauft. Auf gut Glück kann es an der Abendkasse noch Kartenrückläufer geben. Ansonsten gibt es nur noch Karten für die Zusatzvorstellung bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr.

 

 

Kolpingchor

Sie sind endlich da!

Und wir sind gespannt auf die zwei neuen Lieder, die wir für unser Konzert im März vorbereiten. Rainer hat ja nicht verraten, wie sie heißen. Wer also nicht länger auf die Folter gespannt werden möchte, der möge auch kommenden Freitag wieder pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters mollig wärmende Dach kommen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

11. Januar 2012

                                                                                                                          

Ministers Schäferstündchen gerät „außer Kontrolle“                       

Selbst in noch so aussichtslosen Situationen einen Ausweg zu kennen, zeichnet den umsichtigen Politiker aus. So auch Staatsminister Richard Braun, der in Ray Cooney´s Farce „Außer Kontrolle“ zum Amüsement des Publikums alle Register seiner kreativen Energien zieht, um einen weiteren Skandal zu verdrängen. Die irrwitzige Komödie unter der Regie von Andreas Rüdenauer hatte an Neujahr Premiere. Das Publikumsinteresse war enorm. Wer Glück hatte, konnte eine Viertelstunde vor Beginn gerade noch einen Stehplatz ergattern.
Das quirlige Ensemble begeistert die Zuschauer hellauf mit Elan und Spielfreude. Von der ersten Spielminute an - der Minister empfängt eine Sekretärin der Opposition zum stimmungsvollen Tête-à-tête in einer feinen Hotelsuite - entwickelt sich ein Versteckspiel voller Pikanterie. Es beginnt damit, dass das turtelnde Paar eine Leiche auf dem Fenstersims entdeckt. Die möchte der Minister kurzerhand seinem opferbereiten Sekretär in der Nachbarsuite unterjubeln. Erschwert wird dieser Plan durch ständige Störungen. Nicht nur der misstrauische Hotelmanager, sondern auch der eifersüchtige Gatte der Geliebten und weitere Überraschungsgäste statten dem verkorksten Liebesnest ihren Besuch ab. Dabei leistet nicht nur der Kleiderschrank wertvolle Dienste als Versteck. Muss doch der leblose Körper auch schon mal als Tanzpartner herhalten und wird in unübertrefflicher Slapstick-Manier über das Parkett gestemmt.
Großes Lob für die hervorragende „Körperbeherrschung“, die dieses Stück den Schauspielern abverlangt. Auch die flinken Dialoge sind hervorragend aufeinander abgestimmt. Alles läuft wie am Schnürchen. Das Karussell aus Lügen, Täuschungen und Verstecken kommt auf volle Fahrt. Eine Lachsalve folgt der anderen. Und wer meint, noch turbulenter könne es nicht zu gehen, wird nach der Pause eines Besseren belehrt. Wirksam trockenem, schwarzem und unverblümtem Humor steht nichts im Wege.

Die Aufführung am 22. Januar ist ausverkauft. Restkarten für den 14., 15., 21., 28. und 29. Januar gibt es bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.

 

 

Großzügige Spende bei der Premiere

An Neujahr wurden 2353,30 Euro in die Spendengläser gesteckt. Herzlichen Dank im Namen der Empfänger! Wie in jedem Jahr geht davon eine Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra. Die andere Hälfte kommt dieses Jahr dem Projekt „Große Hilfe für kleine Helden“ zu Gute.

 

 

Kolpingchor

Wir singen weiter!

Nächste Singstunde ist am kommenden Freitag, 13. Januar. Kommt wieder pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

21. Dezember 2011

Weihnachten wird in den Herzen der Menschen entschieden!  (nicht "unterm Weihnachtsbaum")

Allen unseren Mitgliedern, ihren Familien und unseren Mitmenschen wünschen wir friedliche und erholsame Feiertage sowie alles Gute im neuen Jahr.

 

Premiere: Spende anstatt Eintritt

Das Kolpingtheater spielt ab 1. Januar „Außer Kontrolle“, eine Farce von Ray Cooney. Gelegenheit für trockenen, schwarzen und unverblümten Humor bietet die Handlung zu Genüge: Ein Staatsminister hat alles hervorragend arrangiert, den Seitensprung mit einer Sekretärin der Opposition streng geheim zu halten. Dass aber eine Leiche im gemeinsamen Hotelzimmer das stimmungsvolle Tête-à-tête stören könnte, war nicht mal im Plan C berücksichtigt. Alles in dieser irrwitzigen Komödie gerät „außer Kontrolle“.

Der Eintritt zur Premiere am 1. Januar 2012 um 19.00 Uhr in der Kochana ist frei. Stattdessen werden die Besucher um eine Spende gebeten. Wie in jedem Jahr geht davon eine Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra. Die andere Hälfte kommt dieses Jahr dem Projekt „Große Hilfe für kleine Helden“ zu Gute.

Freien Eintritt gibt es auch bei der Schüleraufführung am Freitag, 30. Dezember um 17 Uhr. Karten für die Aufführungen am 6., 7., 8., 14., 15., 21., 22., 28. und 29. Januar gibt es bei Schreibwaren Wurzinger, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.

Der Prospekt (0,9 MB)                                                          Die HSt über die Proben  >>
                                                           

 

 

Der Geschenktipp: Theatergutscheine

Bei Wurzinger Schreibwaren können zu den oben angegebenen Zeiten wieder die beliebten Karten-Gutscheine für die bevorstehende Spielzeit des Kolpingtheaters erworben werden.

 

 

SMS: Soziales Miteinander Schöntal

Komm mach mit, komm sing mit, komm spiel mit – twitter, facebook, SchülerVZ & Co. – Segen oder Fluch? Wer bei diesem interessanten Schöntal-Wochenende des Bezirks vom 6. bis 8. Januar teilnehmen möchte, melde sich bitte bei Eberhard Vogt Tel 0 71 32 / 1 87 29 oder bei JoJo Eble Tel. 0 71 32 / 8 15 55 an.

 

 

Kolpingchor

Kommenden Dienstag bauen wir das Podest auf

Nächste Singstunde ist am 13. Januar. Am Dienstag, 27. Dezember treffen wir uns um 9 Uhr bei der Kochana, um das Theaterpodest aufzubauen. Bis dahin erholsame Festtage.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

14. Dezember 2011

Auch in der kommenden Spielzeit kleinerer Zuschauerraum

Das Kolpingtheater spielt ab 1. Januar „Außer Kontrolle“, eine Farce von Ray Cooney. Gelegenheit für trockenen, schwarzen und unverblümten Humor bietet die Handlung zu Genüge: Ein Staatsminister hat alles hervorragend arrangiert, den Seitensprung mit einer Sekretärin der Opposition streng geheim zu halten. Dass aber eine Leiche im gemeinsamen Hotelzimmer das stimmungsvolle Tête-à-tête stören könnte, war nicht mal im Plan C berücksichtigt. Alles in dieser irrwitzigen Komödie gerät „außer Kontrolle“.

In den vergangenen Jahren ist es immer wieder passiert, dass wir im Laufe der Spielzeit Karteninteressenten wegen Ausverkaufs vertrösten mussten. Wer sich rechtzeitig um seine Lieblingsplätze kümmert, hat jetzt noch beste Chancen. Theatervergnügen gibt es jedoch bei „Außer Kontrolle“ auch in die letzten Reihen. Denn der neue Sitzplan mit der Erweiterung des Zuschauerpodestes hat sich bei den „Zwölf Geschworenen“ bewährt. Die Kammerspielatmosphäre bietet ein besseres Hör- und Seherlebnis.

Der Eintritt zur Premiere am 1. Januar 2012 um 19.00 Uhr in der Kochana ist frei. Stattdessen werden die Besucher um eine Spende gebeten. Karten für die Aufführungen am 6., 7., 8., 14., 15., 21., 22., 28. und 29. Januar gibt es bei Wurzinger Schreibwaren, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.

 

 

Der Geschenktipp: Theatergutscheine

Bei Wurzinger Schreibwaren können zu den oben angegebenen Zeiten wieder die beliebten Karten-Gutscheine für die bevorstehende Spielzeit des Kolpingtheaters erworben werden.

 

 

"Lasset die Kinder zu mir kommen"

Selbstverständlich meinte Jesus, als er das sagte, alle Kinder, einschließlich der Herdmanns. Alle rechneten mit dem Schlimmsten. Dennoch gelang es dem Jugendtheater, mit Barbara Robinsons "Hilfe die Herdmanns kommen" zwei Mal die Kochana zu füllen. Allen Besuchern herzlichen Dank für das Interesse an den Aufführungen unserer Theater-Nachwuchskünstler und für die großzügige Spenden zur Finanzierung weiterer Projekte. Der sichtbare Erfolg spornt zum Weitermachen an.

Der Prospekt          HSt-Bericht            Lokalanzeiger Bad Friedrichshall

 

 

Dank für helfende Güte und Zuwendung

Bei Walter Karle, dem Verwalter unseres Missionskontos traf in diesen Tagen der Jahresbrief aus Reute ein. Die Franziskanerinnen bedanken sich damit für die weiter geleiteten Spenden zugunsten des Kinderdorfes Gidö auf der Insel Nias/Sumatra.

Unsere Verbindung zu den Franziskanerinnen von Reute begann 1977 durch das Engagement von Sr. Franziska Förch aus Oedheim. Sr.Franziska betreute bis kurz vor ihrem Tod am 15. März 2002 Kinder in Heimen und Polikliniken auf Sumatra.

Generaloberin Sr. Paulin Link im Jahresbrief: „Möge der liebende und gütige Gott Ihnen Ihre helfende Güte und Zuwendung, die wir empfangen, reichlich lohnen. Wir wünschen Ihnen die große Freude in den weihnachtlichen Tagen. Diese Freude begleite Sie auf den vielen, auch mühsamen Wegen, die im neuen Jahr wieder zu gehen sein werden, als Trost und Verheißung, die trägt!“

Spenden auf unser Missionskonto Nr. 9 54 50 78, BLZ 620 500 00, Kreissparkasse Heilbronn, Stichwort „Sumatra“ werden wir auch künftig weiter leiten.

 

Dankesbrief Mitte November 2011 aus Nias  >>>

 

 

Kolpingchor

Am 27. Dezember bauen wir das Podest auf

Am kommenden Freitag, 16. Dezember findet unsere letzte Singstunde dieses Jahres statt. Sie beginnt um 20 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach. Denkt daran, dass wir nach der verkürzten Singstunde ins Rössle gehen und noch was vespern.

Am Dienstag, 27. Dezember treffen wir uns um 9 Uhr bei der Kochana, um das Theaterpodest aufzubauen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

7. Dezember 2011

Jetzt die besten Plätze sichern

Das Kolpingtheater spielt ab 1. Januar „Außer Kontrolle“, eine Farce von Ray Cooney. Gelegenheit für trockenen, schwarzen und unverblümten Humor bietet die Handlung zu Genüge:

Ein Staatsminister hat alles hervorragend arrangiert, den Seitensprung mit einer Sekretärin der Opposition streng geheim zu halten. Dass aber eine Leiche im gemeinsamen Hotelzimmer das stimmungsvolle Tête-à-tête stören könnte, war nicht mal im Plan C berücksichtigt. Alles in dieser irrwitzigen Komödie gerät „außer Kontrolle“.

In den letzten Jahren ist es immer wieder passiert, dass wir im Laufe der Spielzeit Karteninteressenten wegen Ausverkaufs vertrösten mussten. Wer sich rechtzeitig um seine Lieblingsplätze kümmert, hat jetzt noch beste Chancen.

Der Eintritt zur Premiere am 1. Januar 2012 um 19.00 Uhr in der Kochana ist frei. Stattdessen werden die Besucher um eine Spende gebeten. Karten für die Aufführungen am 6., 7., 8., 14., 15., 21., 22., 28. und 29. Januar gibt es bei Wurzinger Schreibwaren, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.

 

 

Der Geschenktipp: Theatergutscheine

Im Kolping-Café, Haus der Vereine können während des Oedheimer Weihnachtmarktes wieder die beliebten Karten-Gutscheine für die bevorstehende Spielzeit des Kolpingtheaters erworben werden. Sie sind auch bei Wurzinger Schreibwaren erhältlich.

 

 

„Dank guter Taten viel Freude bereitet!“

Spontan zeigten ca. 24 Kinderhände blitzschnell in die Richtung einer dunklen Bühnenecke, als Nikolaus grübelte, wo bloß die Geschenke blieben. In sein Säckchen passten sie nicht hinein. So viele Kinder waren unter den Besuchern des Kolpinggedenktages der Kolpingsfamilie Oedheim und sollten alle belohnt werden.

Denn sie haben sich alle hervorragend auf ihren Auftritt vorbereitet. Anstelle unserer gewohnten Chordarbietungen konnte dieser dem Abend einen originelleren Charakter verleihen. Unter musikpädagogischer Anleitung von Barbara Vogt wurden Lieder in einer Bandbreite von „Erfreue dich Himmel“ bis zu einer Cover-Version von Queens „We will rock you“ zum wahren Hör- und vor allem bei letzterem auch Seh-Erlebnis.

Jede Menge Gecovertes gab es auch bei der Aufführung der Jugendtheatergruppe von „Hilfe, die Herdmanns kommen“. Selten hörbare Punk-Versionen von altvertrauten Weihnachtsliedern deuteten von Beginn an auf eine unverblümte, rotzfreche aber unwiderstehliche Inszenierung unter der Regie von Corvin Tondera-Klein hin. Sie stellt alles, was man bislang an Krippenspielen kennt, in den Schatten. Der Engel (Sarah Herold), der die Frohe Botschaft übermitteln soll, stürzt in Batman-Manier auf die Hirten herab. Vom überraschenden Abschluss des Spektakels sei nur die herzzerreißende Szene verraten, in der bestimmt nicht nur bei Maria (Annabelle Sattler) mit dem neugeborenen Jesus in den Armen Tränen aus den Augen kullerten. Auch Spielleiterin Gabi Bischoff war ganz ganz ergriffen vom Ergebnis der seit Mai laufenden Probenarbeit: „Dies ist das erste Stück der Gruppe, das keine Verschnaufpause im Form von Liedern oder Tänzen ließ. Pures Theater, das souverän gemeistert wurde!“ Gabi dankte dem geduldigen Regisseur, den einsatzfreudigen Eltern, Andreas Herold, der das Bühnenbild gestaltete, und allen anderen, die zum Gelingen des Stückes beigetragen hatten.

„Dank guter Taten haben sie viel Freude bereitet!“ würdigte Nikolaus (Eugen Förch) jede Menge weiterer Ereignisse in der Kolpingsfamilie und las auf Wunsch der Kinder noch eine Geschichte vor. Eine weitere Geschichte, gelesen von Vorstand Thomas Götz, machte verständlich, dass Jesus für alle Menschen geboren ist und deshalb seit Bethlehem gilt: „Kein Mensch ist allein!“

Im Nu verging der Abend, durch den Vorstand Günter Weber führte. Günter freute sich über den Fortschritt bei den Vorbereitungen des Großen Theaters und kündigte ein weiteres Projekt der Kolpingsfamilie an. Bereits seit Monaten laufen auch bei uns in Oedheim die Vorbereitungen für die Verlegung von Stolpersteinen des Kölner Bildhauers Gunter Demnig. Damit hält Demnig die angesichts aktueller Entwicklungen dringend gebotene Erinnerung an die Opfer der NS-Zeit wach. Der Bildhauer lässt in der Nähe ihres letzten selbstgewählten Wohnortes Gedenktafeln aus Messing in den Gehsteig ein. Inzwischen liegen Stolpersteine in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. Zurzeit wird noch recherchiert, welche Oedheimer Mitbürger damals Opfer wurden.
Zur Bildergalerie >>>

 

 

Jubilar-Ehrungen beim Kolpinggedenktag
Vorstand Günter Weber ehrte für 60-jährige Mitgliedschaft Eugen Hofmann. Eugen sang Jahrzehnte im Chor und sein Rat in Sachen Obstanbau wird nach wie vor geschätzt.

Walter Herdecker, Reinhold Denzer und Arthur Schmelcher sind seit 50 Jahren dabei. Walter brachte in seiner 20-jährigen Chorvorstandzeit den Kolpingchor auf eine Spitzenstärke von 70 Sängern, organisierte 1989 die Aufstellung eines Gipfelkreuzes bei Schmirn und bereitet weiterhin jährliche, mehrtägige Wanderungen vor. Wegen der unchristlichen Bäcker-Arbeitszeiten konnte man Reinhold weder als Sänger noch als Schauspieler erleben. Aber auf den Biss in die leckeren Waren aus seiner Backstube brauchten wir großzügigerweise alle nicht zu verzichten. In Oedheims Vor-Pfadfinder-Zeiten leitete Arthur eine Jungkolping-Gruppe.

Die ersten Frauen, die in der Kolpingsfamilie Oedheim Mitglied wurden, feiern nun ihr 25-jähriges Jubiläum. Traudel Heimberger, langjähriges Vorstandsmitglied hat organisatorisch sowie menschlich einiges bewegt und ist auch dieses Jahr wieder beim Theater aktiv. Brigitte Herold, das soziale Gewissen unserer Kolpingsfamilie setzt sich unaufhaltsam für benachteiligte Menschen ein. Ohne Brigitte gäbe es unter anderem das heimelige Kolping-Café zugunsten der Deutschen Humanitären Stiftung auf dem Oedheimer Weihnachtsmarkt nicht. Angelika Hirth-Hetzler leitete 10 Jahre lang den offenen Frauenkreis in Hagenbach und wechselte dann in den Frauenchor Oedheim.

Die restlichen Ehrungen zum 25-jährigen wurden erteilt an den Gitarristen und Theateraktiven Andreas Herold, an Sänger Bernd Herold für die Erhaltung guter Noten und an den künftigen Sänger Bertram Schirmer, der stets dafür sorgt, dass alles mit rechten Dingen zu geht. Thomas Götz, von dem man auch nach 25 Jahren Mitgliedschaft noch einiges zu hören und sehen bekommen werde, ist amtierender Vorstand und war praktisch von Beginn an begeisterter Schauspieler. Auch Jubilar Steffen Ley sei mit seiner Gewissenhaftigkeit unverzichtbares Gerüst der Theatergruppe. Ebenfalls beruflich bedingt mussten wir auf Thomas Haag irgendwann als Chorsänger verzichten. Von (dessen) Geburt an war Markus Herold Sänger des Chorus Linus und immer wieder auf der Theaterbühne zu sehen.

Außerdem wurden folgende 25-jährige Mitglieder geehrt, die an diesem Abend nicht in die Kochana kommen konnten: Jürgen Denzer, Manfred Leitz, Dr. Franz Hufnagl, Paul Spohrer, Jochen Müller und Alexander Heimberger.

 

 

Theaterbesucher können sich auf was gefasst machen!

Alle rechnen mit dem schlimmsten Krippenspiel aller Zeiten. Die Besucher beim Kolpinggedenktag haben es bereits am eigenen Leib zu verspüren bekommen. Wo die Herdmanns auftauchen, herrscht das pure Chaos. Die Herdmanns lügen, klauen, selbst die Jungs rauchen und verprügeln kleine Kinder. Und nun haben sie es geschafft, sich sämtliche Hauptrollen für´s weihnachtliche Krippenspiel zu krallen.

Wie es dort dann so abgeht, können die Besucher von Barbara Robinsons Weihnachtsspektakel „Hilfe, die Hermanns kommen“ in zwei Jugendtheater-Aufführungen erleben. Sie starten am Sa, 10. Dezember um 15 Uhr und am So, 11. Dezember um 17 Uhr in der Kochana. Der Eintritt ist frei.   Der Prospekt

 

 

Kolpingchor

Kommenden Sonntag in der evangelischen Kirche

Auch am kommenden Freitag haben wir wieder Singstunde. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

Am kommenden Sonntag, 11. Dezember singen wir beim Gottesdienst um 9 Uhr in der evangelischen Kirche.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

30. November 2011

Vorverkauf für Kolpingtheater ab diesen Donnerstag

Technische Probleme, Software-Fehler oder gar ein Virus vermuten manche Seiten-Besucher von kolping-oedheim.de hinter dem Verhalten der Theater-Seite. Doch weit gefehlt, wenn auch nicht weniger brisant steckt dahinter ungebändigtes Verhalten in einer scheinbar geordneten Umgebung.

Aber das Kolpingtheater pariert: Gespielt wird ab 1. Januar „Außer Kontrolle“, eine Farce von Ray Cooney. Gelegenheit für trockenen, schwarzen und unverblümten Humor bietet die Handlung zu Genüge: Ein Staatsminister hat alles hervorragend arrangiert, den Seitensprung mit einer Sekretärin der Opposition streng geheim zu halten. Dass aber eine Leiche im gemeinsamen Hotelzimmer das stimmungsvolle Tête-à-tête stören könnte, war nicht mal im Plan C berücksichtigt. Alles in dieser irrwitzigen Komödie gerät „außer Kontrolle“.

Der Eintritt zur Premiere am 1. Januar 2012 um 19.00 Uhr in der Kochana ist frei. Stattdessen werden die Besucher um eine Spende gebeten. Karten für die Aufführungen am 6., 7., 8., 14., 15., 21., 22., 28. und 29. Januar gibt es ab dem morgigen Donnerstag, 1. Dezember bei Wurzinger Schreibwaren, Oedheim, Hauptstraße 26, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung sind nur telefonisch unter 07136 / 7060072 möglich. und zwar Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.

 

 

Schlimmstes Krippenspiel aller Zeiten?

So turbulent wie bei Barbara Robinsons Weihnachtsspektakel „Hilfe, die Herdmanns kommen“ soll der Familienabend zum Kolpinggedenktag insgesamt nicht werden. Das Stück, bei dem jeder „das schlimmste Krippenspiel aller Zeiten“ erwartet, führt die Jugend-Theatergruppe unter der Regie von Corvin Tondera-Klein auf. Selbstverständlich gibt es an diesem Abend auch wieder die Jubilar-Ehrungen. Aber in das Programm sollen die jüngsten Besucher noch mehr eingebunden werden. Nikolaus beispielsweise hat angekündigt, er werde sich kürzer fassen. Also freut euch alle schon auf den kommenden Samstag, 3. Dezember. Beginn ist um 18 Uhr in der Kochana. Am Sonntag danach feiern wir zusammen mit der Kolpingsfamilie Hagenbach und Pfr. Dr. Innocent Ezeani aus Nigeria um 8.45 Uhr einen Gottesdienst in der dortigen Kirche.  Das Programm

 

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag haben wir wieder Singstunde. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Am Sonntag, 4. Dezember gestalten wir den Gottesdienst zum Kolpinggedenktag in der Kilianskirche zu Hagenbach mit. Beginn ist um 8.45 Uhr.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

23. November 2011

Kolpingtheater: Außer Kontrolle

Technische Probleme, Software-Fehler oder gar ein Virus vermuten manche Seiten-Besucher von kolping-oedheim.de hinter dem Verhalten der Theater-Seite. Doch weit gefehlt, wenn auch nicht weniger brisant steckt dahinter ungebändigtes Verhalten in einer scheinbar geordneten Umgebung. Aber das Kolpingtheater pariert: Gespielt wird ab 1. Januar „Außer Kontrolle“, eine Komödie von Ray Cooney. Der Vorverkauf beginnt am 1. Dezember bei Wurzinger Schreibwaren, Mo bis Fr 9 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr. Kartenreservierung nur unter 07136 / 7060072, ab 1. Dezember Mo bis Fr 18.30 bis 20.30 Uhr Sa 14 bis 17 Uhr.

 

Nikolaus will sich kürzer fassen

So turbulent wie bei Barbara Robinsons Weihnachtsspektakel „Hilfe, die Herdmanns kommen“ soll der Familienabend zum Kolpinggedenktag insgesamt nicht werden. Das Stück wird von der Jugend-Theatergruppe unter der Regie von Corvin Tondera-Klein aufgeführt. Selbstverständlich gibt es an diesem Abend auch wieder die Jubilar-Ehrungen. Aber in das Programm sollen die jüngsten Besucher noch mehr eingebunden werden. Nikolaus beispielsweise hat angekündigt, er werde sich kürzer fassen. Also freut euch alle schon mal auf den Samstag, 3. Dezember. Beginn ist um 18 Uhr in der Kochana. Am Sonntag danach feiern wir zusammen mit der Kolpingsfamilie Hagenbach um 8.45 Uhr einen Gottesdienst in der dortigen Kirche.

 

 

Für die Helfer beim Vorverkauf ...

...gibt es am kommenden Freitag, 25. November um 19.45 Uhr (zwischen den Frauen- und Kolping- Chorsingstunden) eine kleine Einweisung im Haus der Vereine.

 

 

Kolpingchor

Auch in der Kalenderwoche 47/11 ...
... haben wir unsere freitägliche Singstunde. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

16. November 2011

Theater: Außer Kontrolle

Das mit der ungebändigten Theaterseite auf kolping-oedheim.de wird doch eine längere Geschichte. Aber das Kolpingtheater pariert: Gespielt wird „Außer Kontrolle“, eine Farce von Ray Cooney. Der Vorverkauf beginnt am 1. Dezember. Näheres im kommenden Mitteilungsblatt.

 

 

Hilfe, die Herdmanns kommen ...

... doch so turbulent wie diese Geschichte von Barbara Robinson soll der Familienabend zum Kolpinggedenktag insgesamt nicht werden. Das Stück wird von der Jugend-Theatergruppe unter der Regie von Corvin Tondera-Klein aufgeführt. Selbstverständlich gibt es an diesem Abend auch wieder die Jubilar-Ehrungen. Aber das Programm soll noch mehr auf die jüngsten Besucher ausgerichtet werden. Nikolaus beispielsweise hat angekündigt, er werde sich kürzer fassen. Also freut euch alle schon mal auf den Samstag, 3. Dezember. Beginn ist um 18 Uhr in der Kochana. Am Sonntag danach feiern wir zusammen mit der Kolpingsfamilie Hagenbach um 8.45 Uhr einen Gottesdienst in der dortigen Kirche.

 

 

Liebe Kinder,

bestimmt freut Ihr Euch bereits auf St. Nikolaus. Beim Familienabend zum Kolpinggedenktag wollen wir ihn mit ein paar gemeinsam vorgetragenen Liedern empfangen. Nikolaus wird dann staunen, wie toll Ihr das könnt. Ihr müsst ihm ja nicht gleich verraten, dass ihr am kommenden Sonntag, 20. November um 10 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach schon mal heimlich übt. Damit es richtig gut wird, soll voraussichtlich noch eine zweite Probe stattfinden. Die wird dann im nächsten Mitteilungsblatt angekündigt. Also, Jungs und Mädels, Ihr seid alle ganz ganz herzlich eingeladen mitzusingen.

 

 

Für die Helfer beim Vorverkauf ...

... gibt es am Freitag, 25. November um 19.45 Uhr (zwischen den Frauen- und Kolping- Chorsingstunden) eine kleine Einweisung im Haus der Vereine.

 

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Sie wird etwas verkürzt, da Julie und Hans Holl ihr Goldene Hochzeit mit uns nachfeiern wollen. Bitte kommt pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach.

 

Nur auf der Internetseite:    

                                                                                             


Benefizkonzert hat sich gelohnt

Auch unsere Sängerinnen und Sänger waren dabei. Und Freude en masse gab es bei dem vom Freundeskreis Straßenkinder in Brasilien initiierten Kulturereignis. Freude über die vielen Konzertbesucher, die für eine vollbesetzte Kochana sorgten. Freude über den Erfolg der Hilfsprojekte, die Dinamor Dourado Braungart eindrucksvoll präsentierte. Freude über die Darbietungen Oedheimer Musiker. Bürgermeister Ulrich Ruoff, Schirmherr der Veranstaltung, freute sich über die Bereitschaft der Aktiven, hier für einen guten Zweck mit zu machen. Selbstverständlich konnte nur ein ganz ganz kleiner Querschnitt durch die Oedheimer Musikszene gezogen werden. Aber vielleicht gibt es in Oedheim irgendwann mal ein Benefiz-Festival. Freuen wir uns schon mal darauf.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

9. November 2011

Theaterseite in ein paar Tagen wieder korrekt

Auch allzu neugierige Seitenbesucher von kolping-oedheim.de bitten wir mit äußerster Dringlichkeit, bis nächste Woche nicht auf unsere Theaterseite zu klicken. Leider gibt es immer wieder Bedarf, mehr oder weniger ausufernde Erscheinungen zu bändigen. Garantiert bekommen das unsere Theatermacher wieder hin.

 

 

Unsere Chöre machen auch mit

Darum wird Oedheim immer wieder beneidet, nämlich um seine breit gefächerte Musikszene. Sie trägt wesentlich zu einer erfreulichen Erlebniskultur unserer rührigen Heimatgemeinde bei: genügend Anlass für den Freundeskreis für Straßenkinder in Brasilien, im Rahmen eines Benefizkonzertes (Programm) einen kleinen Querschnitt durch das Oedheimer musikalische Spektrum zu bieten. Wer sich diese Ereignis nicht entgehen lassen will, muss sich sputen, noch Karten dafür zu ergattern. Dabei sind auch der Kolpingchor, der Frauenchor und der Chorus Linus.

 

 

Hospiz der Gezeiten stellt sich vor

Ein Hospiz stellt eine Heimstatt für sterbenskranke Menschen dar, die aus pflegerischen oder psychischen Gründen nicht zu Hause bleiben können und deren letzte Lebensphase so würdig wie möglich gestaltet werden soll.
Der katholische Frauenbund Neckarsulm und die Kolpingsfamilie Neckarsulm laden herzlich zu einem Informations- und Gesprächsabend zu diesem Thema ein. Der Verein „Hospiz der Gezeiten e.V.“ wird sich am Mittwoch, den 9. November um 20 Uhr im Kolpinghaus Neckarsulm vorstellen und Fragen um den Verein und um die Hospizbewegung im Allgemeinen beantworten. Der Eintritt ist frei.

 

 

Kolpingchor

Freitag um 19 Uhr und Samstag um 10.30 Uhr

Am kommenden Freitag, 11.11.11 findet um 19 Uhr die Hauptprobe in der Kochana statt. Anschließend setzen wir unsere Singstunde im Haus der Vereine fort. Denkt am folgenden Konzerttag auch an die goldene Hochzeit um 10.30 Uhr in der katholischen Kirche. Zum Konzert glänzen wir nicht nur mit unserem Sängerhemd und dem Schlips dazu.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

26. Oktober 2011

Organspende: Entscheidung gefordert!

Auf die lange Bank schieben wir immer wieder wichtige Entscheidungen. Sind wirklich nur die wenigen Besitzer eines Organspendeausweises bereit, nach der praktisch absolut sicheren Feststellung ihres Hirntodes, Patienten zu helfen, die bereits jahrelang auf ein lebensrettendes Organ warten? Jeder kann schon morgen mit der Frage konfrontiert werden, ob einem verunfallten Angehörigen Organe entnommen werden dürfen. Dieser Entscheidungsdruck lässt sich nur schwer in die Stunden des Leides und des schmerzlichen Verlustes eines nahe stehenden Menschen einfügen. Hilfestellungen wird es bei unserem kommenden Dachbodengespräch am Sonntag, 6. November geben. Nach einem kurzen Einführungsvortrag wird Dr. Hans-Dieter Fischer, bis vor kurzem in Oedheim praktizierender Arzt, offene Fragen beantworten. Selbstverständlich heißen wir auch Nichtmitglieder zu dieser Veranstaltung herzlich willkommen. Beginn ist um 18 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach. Der Eintritt ist frei.   Das Plakat

Monsignore Ottmar Dillenburg, Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland zu diesem Thema  >>

 

Morgen beten Kolpinggeschwister in mehr als 60 Ländern

Zum Weltgebetstag lädt der Bezirksverband Heilbronn ein.  Am morgigen Donnerstag, den 27. Oktober, genau 20 Jahre nach der Seligsprechung Adolph Kolpings durch Papst Johannes Paul II treffen sich die Mitglieder um 18.00 Uhr in der Klosterkirche in Neckarsulm. Den Gottesdienst zum Weltgebetstag, der in mehr als 60 Nationen durchgeführt wird, umrahmt der Kolpingchor Neckarsulm musikalisch. Anschließend sind alle herzlich ins Kolpinghaus zu einem gemütlichen Beisammensein und zu einer offenen Singstunde des Kolpingchores eingeladen.

35 Pilger aus unserem Bezirk sind nach Rom aufgebrochen, um dort mit über 7.000 weiteren Kolpinggeschwistern das Seligsprechungsjubiläum zu feiern.

 

 

Kolpingchor

Singstunde bereits um 19.30 Uhr

Um die gemeinsamen Lieder mit dem Frauenchor üben zu können, beginnen wir am kommenden Freitag eine halbe Stunde früher. Kommt pünktlich um 19.30 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

19. Oktober 2011

Kolpinggeschwister in mehr als 60 Ländern beten

Das Internationale Kolpingwerk hat heute eine Verbreitung erreicht wie noch nie in der Geschichte. Dabei ist es besonders bemerkenswert, dass sich die Ideen und Grundüberlegungen Adolph Kolpings mehr als 160 Jahre nach der Gründung des ersten Gesellenvereins nicht nur als zeitlos erwiesen haben, sondern auch als kulturübergreifend. Das Kolpingwerk zählt heute mehr als 450.000 Mitglieder in ca. 7.000 Kolpingsfamilien in mehr als 60 Ländern der Erde.

Zum Weltgebetstag lädt der Bezirksverband Heilbronn ein.  Am Donnerstag, den 27. Oktober, genau 20 Jahre nach der Seligsprechung Adolph Kolpings durch Papst Johannes Paul II treffen sich die Mitglieder um 18.00 Uhr in der Klosterkirche in Neckarsulm. Der Gottesdienst zum Weltgebetestag wird vom Kolpingchor Neckarsulm musikalisch mitgestaltet. Anschließend sind alle herzlich ins Kolpinghaus zu einem gemütlichen Beisammensein und zu einer offenen Singstunde des Kolpingchores eingeladen.

35 Pilger aus unserem Bezirk sind nach Rom aufgebrochen, um dort mit über 7.000 weiteren Kolpinggeschwistern das Seligsprechungsjubiläum zu feiern.

>> mehr

 

 

Kolpingchor

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

12. Oktober 2011

Dankesbrief aus Reute

Über unser Missionskonto konnte Walter Karle im September wieder 1100 Euro an die Franziskanerinnen von Reute weiter leiten. In diesen Tagen erhielten wir von Sr. Anthelma folgende Worte des Dankes, die wir an die Spender richten wollen: „Wir werden den Betrag für das Säuglingsheim in Tetehösi verwenden. Ihnen und allen Kolping-Mitgliedern, die zu dieser großen Spende beigetragen haben, ein herzliches Vergelts Gott. Der Segen Gottes möge Sie täglich aufs Neue begleiten. Vielleicht hat Schwester Hildegard Knapp in Tetehösi mal eine freie Stunde und kann Ihnen einen kurzen Bericht senden.“

 

 

Theateraufführungen der Kolpingsfamilie Gundelsheim

Lina von Haagen macht sich von Zeit zu Zeit einen Spaß daraus, ihre ungeliebte Verwandtschaft um sich zu scharen, indem sie ihnen mitteilt, dass sie zu sterben gedenke. Alle hoffen auf eine reiche Erbschaft und kommen brav. Doch diesmal stirbt Lina tatsächlich. Für diesen Fall hat das Dienstmädchen Petra genaue Anweisungen von der alten Dame bekommen. Sie ruft die Polizei und den Notar. Die Kommissarin stellt fest, dass Lina von Hagen keines natürlichen Todes gestorben ist. Bei der Testamentseröffnung gibt es lange Gesichter und etliche Überraschungen. Die größte Überraschung ist, dass die Erblasserin ihre Verwandtschaft besser kannte, als die sich selbst. Erben ist nicht leicht, eine Krimikomödie von Walter G. Pfaus wird aufgeführt an den kommenden beiden Wochenenden im katholischen Gemeindehaus Gundelsheim. Beginn ist samstags um 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr. Karten gibt es bei Elektro Schneiderhan in Gundelsheim.

 

Kolpingchor

Freitags in die Singstunde und samstags?

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte wieder pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine. Und am Samstag gibt´s in der Kochana wieder viel von der tollen Musik, die wir beim Buchhoffest erleben durften.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

5. Oktober 2011

Raus aus der Kirche

Was liegt näher, als Gott nicht in einem Gebäude, sondern in der von ihm geschaffenen Natur zu begegnen, besonders in der belebten um uns. Ein Juwel der Schöpfung. Ja, man muss im Umkreis von zig Lichtjahren lange suchen, um so was wieder zu finden. Also nichts wie hin zur Bezirkswallfahrt nach Höchstberg am kommenden Sonntag, 9. Oktober. Treffpunkt ist gegen 8.30 Uhr an der Jagstbrücke in Untergriesheim. Der Abschlussgottesdienst in Höchstberg beginnt um 10 Uhr.

  

Kolpingchor

Wichtiger Termin am Samstag, 8. Oktober, 14 Uhr

Kommt am kommenden Freitag alle wieder zur Singstunde pünktlich um 20 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach. Denkt am Samstag auch daran, dass wir bei der Hochzeit von Michael und Martina singen. Wir treffen uns um 13.50 Uhr in der katholischen Kirche.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

28. September 2011

Bezirkswallfahrt am Sonntag, 9. Oktober

Nach Höchstberg geht unsere Bezirkswallfahrt wieder am 9. Oktober. Treffpunkt ist gegen 8.30 Uhr die Jagstbrücke in Untergriesheim. Der Abschlussgottesdienst in Höchstberg beginnt um 10 Uhr.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

31. August 2011

Lustige Clownparade 

In den Ferien, am 18. August 2011, war wieder mal Gipsmaskenbasteln angesagt. Sieben Helferinnen und ein Helfer der Kolpingsfamilie sorgten dafür, dass zwei Jungs und acht Mädchen ein originelles Souvenir mit nach Hause nehmen konnten. Sogar das Wetter stimmte in diesem verregneten Sommer!

Zahlreiche Fotos findet ihr unter www.kolping-oedheim.de.

Ingrid Klimpel

 

_________________________________________________________________________________________________

 

10. August 2011

Danke für die Geduld!

Lange anstehen mussten die Besucher beim Buchhoffest nach dem Gottesdienst an der Bon-Kasse. Dieser Mangel wird nächstes Jahr dadurch behoben, indem eine zweite Kasse eingerichtet wird. Wir danken unseren Gästen für die erwiesene Geduld und geloben für die Zukunft Besserung.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

3. August 2011

Buchhoffest: Eine Feier wurde daraus, kein Konzert!

Nur eine fehlte, wurde jedoch nach regelmäßigem Besuch in den letzten Jahren nicht allzu sehr vermisst: die Sonne. Doch sonst kamen wieder alle aus Stein, aus Neudenau, aus Oedheim und aus weiter entfernten Ortschaften auf den Buchhof zum Auftakt-Gottesdienst des traditionellen Festes, das die Kolpingsfamilie Oedheim dort jährlich veranstaltet.

„Alles hat seine Zeit“ lautete das Thema dieses Jahr. Zunächst war Zeit zum Feiern, und Hans-Jürgen Müller, Keyboarder der Sakropop-Gruppe Rising forderte die Besucher zum Mitsingen auf: „Denn das soll hier kein Konzert werden!“ Spätestens bei der dritten Strophe klappte das auch, selbst bei den neusten eigenen Liedern der kreativen Musikanten. Die feiern dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum und wissen, was bei ihren Zuhörern ankommt.

Unter dem Eindruck vom schnellen Wandel gegenwärtiger Trends und Ansichten griff Pfarrer Ulrich Rudolf aus Bad Mergentheim das Thema Zeit aus der Sicht des Buches Kohelet der Tempelschule in Jerusalem auf: „Das Weitergehen der Zeit ist nicht aufzuhalten. Es liegt in unserer und Gottes Hand, wie sie weiter geht.“ Gegen Ende des Gottesdienstes gesellten sich die jüngsten Besucher, die zunächst separat feierten, zu den Großen. Rabe Rudi, von Patricia Heimberger-Kluss bauchrednerisch dargestellt, hatte den Kindern anhand der Geschichte von Noah den Nutzen eines Regenbogens vermittelt. Begeistert davon gaben sie im Regenbogenlied ihre Erfahrung weiter.

Erfahrung hat auch das Kasperle, nämlich mit Politikern, die sich in das Leben von Kindern einmischen wollen. In Mockerts Theater, das nachmittags dicht von den Kindern umringt war, warnte das Kasperle vor den Ideen des „Schul- und Kindergartenministers Plenscher“. Der möchte die Schulzeiten auf den Samstag und Sonntag erweitern. Die Kinder antworteten darauf mit einem wütenden „Sachsen-Streich“.

Ansonsten blieb es bei einem harmonischen Festverlauf, bei dem natürlich auch wieder das Beste aus Küche und Keller geboten wurde. Mitorganisatorin Angelika Deckert dankte allen Besuchern, den zahlreichen Mithelfern, der Gruppe Rising und der Familie Matthias Belz, die wiederum den wunderschönen Festplatz zur Verfügung stellte. Die Gottesdienst-Kollekte erbrachte einen Betrag von 1 050 Euro. Davon gehen 550 Euro an die Steyler Mission, Mosbach. Der Rest ist für die Erhaltung der Buchhof-Kapelle bestimmt.

Bildergalerie

 

_________________________________________________________________________________________________

 

27. Juli 2011

Willkommen zum Buchhoffest am kommenden Sonntag

Dieses jährlich wiederkehrende Naturereignis beginnt am Sonntag, 31. Juli um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Grünen mit Pfarrer Ulrich Rudolf aus Bad Mergentheim zum Thema: „Alles hat seine Zeit“. Musikalisch umrahmt wir die Feier durch die Sakro-Popgruppe Rising.
Anschließend lädt die gemütliche Biergarten-Atmosphäre zum Verweilen ein. Geboten wird allerlei Leckeres aus Küche und Keller. Nachmittags wird das Kasperltheater Mockert mit zwei Aufführungen bei Jung und Alt für Freude sorgen.

 

Allen eine schöne singstundenfreie Zeit!

Gemütlich ließen die Sängerinnen und Sänger unserer Chöre ein ereignisreiches Chorjahr beim Chorfestle ausklingen. Vorstand Günter Weber dankte für das beständige Engagement bei zahlreichen Auftritten und wünschte allen schöne Ferien. Mit einem kleinen Geschenk für die Damen bedankte sich Günter auch bei den zwei Inhaberfamilien der Schreinerei Herold, die wiederum den Festplatz zur Verfügung stellten. Dank ging auch an die vielen SpenderInnen, die für eine reichhaltige Salat- und Kuchen-Theke sorgten. Derart gut versorgt ging die Feier noch lange bis nach Mitternacht.
In den Sommerferien finden keine Singstunden statt. Am Freitag, 16. September gehen sie wieder weiter.

 

Frauenchor

Allen Sängerinnen und ihren Familien wünschen wir eine schöne Ferienzeit. Unsere Singstunden beginnen wieder am 16.09.2011.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

20. Juli 2011

Sängerinnen und Sänger feiern Sommerferienbeginn

Alle Sängerinnen und Sänger unserer drei Chöre sind mit Partner zu unserem Chorfestle am kommenden Freitag, 22. Juli um 20 Uhr eingeladen. Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder bei der Schreinerei Herold, Am Willenbach 1 feiern zu können. Bringt bitte wieder wie letztes Mal vor zwei Jahren rechtzeitig vorher alle verfügbaren Biertischgarnituren zum Festplatz. Denkt auch bitte daran, Teller, Besteck und Trinkgefäße für das festliche Mahl mitzubringen. Die Salattheke ist wieder auf zahlreiche bunte Kreationen unserer Salat-SpenderInnen angewiesen. Auch selbst gebackene Kuchen werden gegen später gerne genossen. Eine Preisliste wird es nicht geben. Jeder kann sich nach eigenem Ermessen an einem Spenden-Kässchen erkenntlich zeigen.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

13. Juli 2011

Kolpingchor

Bald ist unser Chorfestle

Am kommenden Freitag findet die Singstunde wieder statt. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach. Am 22. Juli feiern wir unser Chorfestle. Es beginnt um 20 Uhr. Bringt bitte wieder wie gehabt rechtzeitig vorher alle verfügbaren Biertischgarnituren zum Festplatz bei der Schreinerei Herold, Am Willenbach 1.

 

Frauenchor

Am Freitag, 15. Juli 2011 ist um 18.30 Uhr wieder Singstunde. Eine Woche später, am 22. Juli 2011 feiern wir unser Chorfestle. Näheres im kommenden Mitteilungsblatt.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

29. Juni 2011

Sparkassen-Stiftung fördert Jugendtheater                                       

Die Proben haben bereits begonnen. Wöchentlich stürmen 20 theaterbegeisterte Kinder das Dachgeschoß im Haus der Vereine. Unter der Regie von Corvin Tondera-Klein studiert der Theaternachwuchs der Kochertalgemeinde Barbara Robinsons witzige Weihnachtsgeschichte „Hilfe, die Herdmanns kommen“ ein, die zum Oedheimer Weihnachtmarkt aufgeführt werden soll. Die lange Vorbereitungszeit soll ein gründliches Erlernen des Rollenspiels ermöglichen. Der Erfolg der letzten Spielzeiten gibt der Spielleiterin Gabi Bischoff Recht: „Ich bin stolz auf den Mut und die Leistung dieser Kinder. In den Proben lernen sie viel über sprachliche und körperliche Ausdrucksweise.“

Die Jugendgruppe des Kolpingtheaters Oedheim gibt es seit 2008. Bei der Debüt-Inszenierung, dem Kinder-Musical „Tuishi pamoja“ mussten die Türen der Kochana bereits 10 Minuten vor Beginn wegen Überfüllung geschlossen werden. Seither vermochten die Nachwuchskünstler das Oedheimer Kulturhaus jedes Jahr auch die Zusatzvorstellung bis zum letzten Platz zu füllen. Aufwendige Bühnenbilder und die in unzähligen Arbeitsstunden der Eltern liebevoll gestalteten Kostüme treffen stets den Geschmack des Publikums. Dieses beispielhafte Engagement unterstützt die „Sparkassen-Stiftung Jugend, soziale Aufgaben und Naturschutz" mit einem Förderbetrag von 2000 Euro. Dankend nahm Gabi Bischoff den Scheck entgegen, den Tobias Leu (links), Regionaldirektor der Kreissparkasse Heilbronn und Vermögensberater Oliver Heyd überreichten. Die Besucher des Oedheimer Weihnachtsmarktes 2011 können sich schon mal auf das Ergebnis freuen.

 

 

Kolpingchor

Zwei-Wochen-Takt geht weiter

Am kommenden Freitag findet unsere Singstunde wieder statt. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach. Ausfallen wird sie am 8. Juli. Unser Chorfestle feiern wir am 22. Juli.

 

Frauenchor

Am kommenden Freitag, 1. Juli 2011 ist um 18.30 Uhr wieder Singstunde. Am 8. Juli 2011 wird sie ausfallen. Denkt schon mal daran, dass am 22. Juli unser Chorfestle stattfindet.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

8. Juni 2011

Wandern mit der Kolpingsfamilie

Die familienfreundliche Wanderung gibt es wieder an Pfingstmontag, 13. Juni. Losgewandert wird in Siglingen. Die WEG setzt einen Sonderbus dorthin ein. Abfahrt ist um 9.00 Uhr an der katholischen Kirche.
Der kinderwagenfreundliche Weg führt uns durch das schöne Sulzbachtal nach Bittelbronn, wo wir nach ca. 1 ½ stündigem Fußmarsch auf dem Waldspielplatz „Eichwaldhütte“ rasten und grillen können. Außerdem gibt´s auch noch einen kleinen Fußballplatz. Für Getränke ist gesorgt. Das Grillgut muss selbst mitgebracht werden.
Um ca. 15.00 Uhr treten wir den Rückweg (ca. 45 Min.) nach Möckmühl an. Dort erwartet uns der Sonderbus, sodass wir um ca. 17.00 Uhr wieder zuhause eintreffen werden.
Nachzügler finden die Eichwaldhütte hier an der K2137 zwischen Reichertshausen und Bittelbronn ca. 300 Meter vor Ortseingang Bittelbronn.

Bildergalerie

 

 

Sonne, Berge und ein Meer, was will man(n) mehr?

Keine der obligaten „Zähl-Brezeln“ - es heißt, Franz hätte sie dieses Mal spendiert - blieb übrig. Also blieb keiner der 29 Wanderer aus welchen Gründen auch immer in Oedheim zurück. Die nachhaltig wirksame Lektion über den Vorteil korrekt verknotigter Schnürsenkel war schnell erteilt.

So konnte sich die Gruppe am Start-Ort Birkenau getrost auf den Weg machen, auf den ersten Umweg, dieses Mal bedingt durch die Großbaustelle im Ort. Damit bot sich die Gelegenheit, noch die eine oder andere Sonnenuhr zu entdecken. Doch die hatten zunächst Pause. Denn der erste der drei Wandertage war noch recht sonnenarm, passend zum waldarmen Wanderweg. Ja, so was haben die auch kilometerweise - im Odenwald. Weite Ausblicke zum Melibokus und übers Rheintal zum Pfälzer Wald gab es immer wieder. Und auf der Kreidacher Höhe waren auch bereits die ersten Teilorte unseres Ziels Wald-Michelbach zu sehen. Unter kundiger Navigation einiger Einheimischer steuerten die Migranten auf den einzig richtigen zu, um an ihr Quartier zu gelangen.

Am nächsten Tag ging es den lieben langen Weg zurück, für den Verfasser so ca. gefühlte 28 Kilometer. Allerdings auf einer etwas südlicher liegenden Route zunächst in die Bonifatius-Kirche zu Ober-Absteinach. Mit Peter Tschaikowskys Vaterunser ersangen sich die Wanderer den Beifall der Kirchenbesucher. Hochmotiviert ging es weiter Richtung Birkenau, bis zum Grünen Baum in Buchklingen. Einige schienen ihn glatt zu ignorieren und marschierten unbeeindruckt wieder mal auf eine Umleitung. Lediglich die Nachhut ließ sich auf die Anziehungskraft ein und - Kepler sei Dank - auf den Orbit zur Zielgeraden Richtung Birkenau einschwenken. Auch die andern ließen sich doch noch einfangen vom Schatten und was der Grüne Baum sonst so zu bieten hatte.

Ganz viel Schatten gab es am dritten Tag, der praktisch nur durch Wald führte und wie das gesamte Wanderwochenende so schnell verging. Das lag nicht nur an den guten Witze-Runden. Ein Beispiel aus einer Wanderung vor ein paar Jahren ist in kolping-oedheim.de zu entdecken. Es gab hauptsächlich viele interessante Diskussionen. Eugen: „So viel am Stück wurde schon lange nicht mehr philosophiert.“ Ach ja, plötzlich wurde die Gruppe nach der geschwinden Überwindung des Felsenmeeres und Besteigung des Melibokus, höchster Berg des Vorderen Odenwaldes in Hochstädten von Jürgen Gerisch empfangen. Erfrischungen, ein Ständchen und ein paar Worte mit Helmuts Agria-Gleichgesinnten waren willkommener Auftakt zum Endspurt nach Reichenbach.

Beim fröhlichen Abschluss in der Krone in Oedheim bedankte sich Paul im Namen aller Teilnehmer bei Organisator Walter für das herrliche Wandererlebnis. Die Vorfreude auf nächstes Jahr hat begonnen.
Bilder im Rückblick.
Wo liefen sie denn eigentlich?  >>>
...und wo sonst noch?   >>>

 

_________________________________________________________________________________________________

 

1. Juni 2011

Vergnügt durch´s schöne Sulzbachtal

Eine familienfreundliche Wanderung wird es wieder an Pfingstmontag, 13. Juni geben. Wir fahren um 9.00 Uhr mit dem WEG-Bus nach Siglingen.
Von dort wandern wir durch das schöne Sulzbachtal nach Bittelbronn, wo wir nach ca. 1 ½ stündigem Fußmarsch auf dem Waldspielplatz „Eichwaldhütte“ rasten und grillen können. Außerdem gibt´s auch noch einen kleinen Fußballplatz.
Um ca. 15.00 Uhr treten wir den Rückmarsch (ca. 45 Min.) nach Möckmühl an. Dort holt uns der Bus wieder ab, so dass wir um ca. 17.00 Uhr wieder zuhause eintreffen werden.

 

 

Von Birkenau nach Wald-Michelbach und zurück

„Der frühe Vogel frisst den Wurm,“ begründete Organisator Walter den ziemlich frühen Aufbruch unserer Wandergruppe vergangenen Samstag. Der Vordere Odenwald zwischen den zwei reizvoll gelegenen Orten Birkenau und Wald-Michelbach wurde erkundet. Doch glücklicherweise waren die Temperaturen zumindest am ersten Wandertag derart gemäßigt, dass sich die Würmer später auch noch an die Oberfläche trauten. Bei Redaktionsschluss am Montag in der Frühe stand noch eine Rundtour über das Felsenmeer und den Melibokus bevor. Zur Versorgung der Wandervögel hatten die Einkaufsläden endlich offen, die Würmer wieder ihre Ruhe.

 

 

Kolpingchor

Singstunde auch nach Christi Himmelfahrt

Trotz Brückentag ist am kommenden Freitag Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Die Singstunde am 24. Juni nach Fronleichnam fällt aus.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

25. Mai 2011

Männerwanderung vom 28. bis 30. Mai

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Quartier im Hotel Birkenhof in Waldmichelbach ist gut bestellt! Wie immer sollte die Tagesverpflegung für Samstag und Sonntag von hier mitgebracht werden. Am Montag können wir uns bei einem Bäcker/Metzger frisch versorgen.
Die Wanderungen sind mit maximal 5 Stunden gut machbar. Sie führen uns in eine wunderschöne Gegend, ganz in unserer Nähe. Freut euch drauf!
Abfahrt ist am Samstag um 7.15 Uhr vom Edeka-Parkplatz aus. Die genaue Route wird noch vorgegeben. Rückkehr am Montag um ca. 17.00 Uhr. Bei Änderungen bitte Tel. 07136 / 20904 (u.U. Band) anrufen!

 

_________________________________________________________________________________________________

 

11. Mai 2011

Kommenden Sonntag: Offenau lädt zum Wandern ein

Am 15. Mai findet in Offenau die diesjährige Bezirkswanderung statt. Der Wanderführer der dortigen Kolpingsfamilie hat eine schöne und leicht zu laufende Strecke rund um Offenau ausgesucht. Diese Wanderung dauert ungefähr zwei Stunden. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz am Neckar unterhalb der kath. Kirche St.Alban. Dort besuchen wir gemeinsam den Gottesdienst um 9 Uhr. Abmarsch ist um 10 Uhr. Anschließend gibt´s noch eine Grillparty beim Josefsheim, oberhalb der Kirche. Das Grillgut bitte selbst mitbringen! Es kann während der Wanderung im Josefsheim in einen Kühlschrank gelegt werden. Für´s Trinken ist reichlich gesorgt.

 

 

Kolpingchor

Noch mal: Singstunden gehen weiter

Nach so viel gesanglicher Abstinenz wurde Bernds Feier letzten Freitag von auffallend vielen Chorliedern umrahmt. Vorstand Günter: „War wohl Bedarf hierfür!“ Das Festmahl bot die besten Voraussetzungen. Am kommenden Freitag dürfen wir uns wieder auf eine reguläre Singstunde mit Reiner freuen. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Zu den anstehende Brückentagen sei schon mal kund getan, dass die Singstunde nach Christi Himmelfahrt am 3. Juni stattfinden wird. Die Singstunde am 24. Juni nach Fronleichnam fällt aus.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

4. Mai 2011

Kolpingchor

Singstunden gehen weiter

Kommt am kommenden Freitag, 6. Mai wieder pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Die Frühlingslieder erwarten uns, so zwischen den Frühsommern. Außerdem steht ja wieder ein feierlicher Grund zur Singstundenverkürzung an.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

27. April  2011

Kolpingchor

Verdiente singstundenfreie Zeit ...

... viele - ausschließlich Schüler - nennen es ja Osterferien. Aber auch wir Sänger haben mal einen freien Abend verdient, um zum Beispiel endlich mal wieder in den Webseiten der Kolpingsfamilie (www.kolping-oedheim.de) zu stöbern. Die nächste Singstunde findet also erst am Freitag, 6. Mai statt.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

13. April  2011

Konzert mit Klassik, Swing, Geist und Pfiff

Sehr am Herzen liegt Reiner Maier, dem Dirigenten der Chöre in der Kolpingsfamilie Oedheim, klassische Chorliteratur mit all ihren Herausforderungen weiterhin zu pflegen und regelmäßig aufzuführen. Nach einem „mozärtlichen Konzert-Start“ (Bernd Herdecker, der mit Witz und Charme durch das Programm führte) bewies der Kolpingchor mit drei weiteren Opern-Chorwerken berühmter Komponisten, dass er mit diesen Herausforderungen locker zurechtkommt.
Locker daher kamen einige Damen des Frauenchores, die sich nach der Generalprobe kurzerhand einen Kurztrip nach Berlin genehmigten, sich dort die passende Garderobe zulegten und sich gerade noch rechtzeitig zum Auftritt in ihre Stimmen einreihen konnten. Damit war die Stimmung für typische Berliner Gassenhauer wie „Heimweh nach dem Kurfürstendamm“ perfekt. Der Kontrast zwischen originalgetreuen amourösen Szenen auf der Bühne (Regie: Bernd Herdecker) und Bildprojektionen aus Berliner Alltag und Politik (Kathrin Herdecker) gab dem Auftritt einen spannenden Rahmen.
„Auf dem weiten Weg von Untergriesheim in den Himmel macht Tendency Heaven, elf Engel mit ihrem Erzengel Johannes Schmidt zunächst mal Station in Oedheim“ kündigte Bernd den Gastchor an. Und sie kam in Oedheim an, die Ausstrahlung starker Zuversicht in Felix Mendelssohn Bartholdys „Denn er hat seinen Engeln befohlen“. Stark auch die Soli der jungen MusikerInnen. Als Zugabe gab es eine Wiederholung von Tore W. Aas´ Gospelsong „Never let me go“ - Nomen est omen!
Sofort nach der bei Kolping traditionell erfrischungsfreien Konzertpause folgte die nächste Erfrischung des Konzertes, nämlich der Chorus Linus mit einem Hit-Mix. Beherrschte es diese Formation unter Begleitung von Holger Kircher („am rechten Flügel“) doch seit jeher, den Groove ohne Perkussion rüber zu bringen, so wollte sie doch bei „Walking on Sunshine“ nicht auf den gekonnten Einsatz von Tobias Vogt am Schlagzeug verzichten. In ein neues Gewand steckte sie ihren Repertoire-Klassiker „Barbara Ann“ und sorgten von vorneherein für angemessenen Akzent beim mitklatschenden Publikum, was den Machern der bezüglich musikalischer Gefühllosigkeit nach oben offenen Richter-Hitparade über Fernsehgenerationen hinweg nicht gelang.
Können geistliche Lieder und Schlager was gemeinsam haben? Richtig, die Interpreten identifizieren sich in der Regel mit dem Liedtext. Selbstverständlich rein nostalgisch motiviert trug der Kolpingchor „17 Jahr, blondes Haar“, das Gesellenstück eines gewissen Herrn Bockelmann alias „Udo Jürgens“ vor. Authentischer wirkte da schon die Midlife-Crisis-Nummer „Ich war noch niemals in New York“. Die Beherrschung des dem Swing entlehnten Rhythmus erweckte beim Publikum allerdings den Eindruck, 50 dem Jungbrunnen entstiegene Eugen-Cicero-Sprösslinge vor sich stehen zu haben. Dankbar beteiligten sich die Zuhörer deshalb beim Schlusslied: „Das macht die Berliner ...“ und drei prägnante „Kollektiv-Pfiffe“ durchzogen die vollbesetzte Kochana. Chorvorstand Günter Weber gab seinen Dank für die erwiesene Aufmerksamkeit zurück. Worte des Dankes richtete Günter auch an alle aktiv Beteiligte, die zum Gelingen dieses schönen Abends beigetragen haben.
Bilder im Rückblick.

                                                                                    Apropos Berliner Luft, hier zwischendurch ein Film-Tipp des Webmasters >>

 

 

Kolpingchor

Nach unserem gelungenen Konzert haben wir endlich eine Pause verdient. Aber die gibt´s erst später. Kommt deshalb auch wieder am kommenden Freitag, 15. April pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach. Die Frühlingslieder erwarten uns, so kurz nach dem Frühsommer.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

6. April  2011

Feierliches Chorkonzert am kommenden Samstag

Beliebte Chorwerke aus Opern von Mozart, Beethoven, Bizet und Wagner bilden den festlichen Auftakt des Chorkonzertes, das die Kolpingsfamilie Oedheim am 9. April veranstaltet. Es beginnt um 20 Uhr in der Kochana. Außer klassischer Musik stehen Berliner Gassenhauer, Schlager von Peter Maffay und Udo Jürgens sowie ein Mix aus Popsongs auf dem Programm. Es singen der Kolpingchor, der Frauenchor und der Chorus Linus unter der Leitung von Reiner Maier. Am Flügel begleitet Holger Kircher. Als Gastchor tritt das Untergriesheimer Gesangsensemble Tendency Heaven auf. Die jungen Sängerinnen unter Leitung von Johannes Schmidt tragen Gospels, Spirituals und moderne geistliche Lieder vor. Karten gibt es in der Kreissparkasse Oedheim oder können unter Tel. 0 71 36 / 20 90 4 reserviert werden.

 

 

Kolpingchor

Am heutigen Mittwoch bereits um 19.30 Uhr Singstunde

Mit Schwung und Konzertstimmung driften wir in die Zielgerade ein. Unser Endspurt hier in der Übersicht:
Mittwoch, 19.30 Uhr: Singstunde im Haus der Vereine
Donnerstag, 9 Uhr: Saalaufbau Kochana, nachts Abbau
Freitag, 9 Uhr: Podestaufbau, Bestuhlung Kochana
Freitag, 19.30 Uhr: Generalprobe Kochana
Samstag, 19.45 vollzählig in der Kochana
Sonntag, 9.30Uhr Abbau Podest und Saal

 

_________________________________________________________________________________________________

 

30. März  2011

Jugendtheater künftig auf eigenen Füßen
Spannungen und Konflikte gibt es in allen agilen Vereinen. Günter Weber bekommt das als Vorstand der Kolpingsfamilie Oedheim ständig zu spüren und verspricht: „Wir im Vorstand und im Ausschuss geben uns jedoch alle Mühe, insgesamt gerecht abzuwägen und zum Wohl der Gesamtheit zu entscheiden.“ Was hinter diesen Entscheidungen steckt, erfuhren die Mitglieder bei der Generalversammlung am 26. März 2011 im Haus der Vereine aus erster Hand. Zunächst gedachten die 57 Anwesenden den im vergangenen Jahr Verstorbenen aus ihrem Kreise. In Erinnerung an Ernst Herdecker, Albert Mosthaf und Margret Heimberger erhoben sich die Versammelten und hielten ein kurzes Gebet.
Günter ging in seinem Jahresbericht auf den Wunsch der Kolpingsfamilie ein, sich in der Oedheimer Kirchengemeinde noch mehr zu engagieren. Nach intensiven Gesprächen stellt Günter fest, dass dafür Bereitschaft besteht. Bereitschaft ist auch das Zauberwort für die vielfältigen Aufgaben, die sich die Kolpingfamilie gestellt hat. Nämlich die Bereitschaft der Mitglieder, dem Vorstand Aufgaben selbständig abzunehmen. Neben den bestehenden Sparten im sozialen und kulturellen Bereich sei es zum Beispiel erfreulich, dass Paul Heimberger die aufwändige Organisation des Buchhoffestes übernommen habe. Mit neuen Ideen wie zum Beispiel dem separaten Kindergottesdienst war dies ein wertvoller Schritt. Günter würde sich freuen, wenn noch mehr Mitglieder das Angebot nutzen würden, sich für Mitmenschen zu engagieren. Selbstverständlich erwartet der Vorstand auch Kritik wie beispielsweise an dem zum „Show-Event“ eskalierten Familienabend zum Kolpinggedenktag. Günter: „Wir wollen versuchen, eine persönlichere, beschaulichere Feier anzubieten.“ Den bunten Reigen der Berichte setzte Peter Rückert fort, der den Bericht des entschuldigten Schriftführers Gerhard Sommer vorlas. Neben der sorgfältigen Protokollierung von Sitzungen ist es ein Anliegen Gerhards, das in Oedheim unübersehbare Engagement der Mitglieder in der lokalen Presse und im weltweiten Internet angemessen kund zu tun. Kassiererin Barbara Schäffner stellte einen ausgeglichenen Finanzhaushalt vor. Ihre einwandfreie Kassenführung bescheinigte Kassenprüfer Werner Lindl. Einwandfrei war auch die neue Bestuhlung beim Kolpingtheater mit dem erweiterten Podest im verkürzten Parkett. Von Anfang an hatten die Zuschauer bei Reginald Roses Justiz-Thriller „Die 12 Geschworenen“ das Gefühl, sich mitten unter diesen zwölf zur Einigung verdammten Männern zu befinden. Auf den Vorteil der Nähe des Publikums zum Bühnengeschehen möchte Spielleiterin Simone Koch auch künftig nicht verzichten. Das Jugendtheater unter Leitung von Gabi Bischoff soll durch einen eigenständigen Arbeitskreis aufgewertet werden. Die Regie des Theaternachwuchses wird Corvin Tondera-Klein übernehmen, der im Kolpingtheater bereits in der „Mausefalle“ und in „Floh im Ohr“ erfolgreich mitwirkte. Theater spielen ist und bleibt eine herausfordernde aber erfolgreiche Methode zur Ausbildung der persönlichen Ausdrucksweise. Simone bedankte sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung der Aktivitäten, die im Umkreis eines profinahen Theatererlebnisses erforderlich sind. Die Spielleiterin und bereits Aktiven würden sich jedoch darüber freuen, wenn die vielfältigen Aufgaben auf noch weitere Theater-Mitmacher verteilt werden könnten. Zum Probenbeginn des Jugendtheaters wird am 13. April ein Elternabend stattfinden. Junge Eltern gibt es bereits auch einige beim fast 20-jährigen Chorus Linus, während dessen Sonntag-Singstunde deshalb eine Kinderbetreuung angeboten wird. Chorchefin Bettina Schirmer zählte noch weitere 25 Vorzüglichkeiten von A bis Z auf. Absolutes Highlight im letzten Jahr war für Frauenchor-Chefin Marianne Zohns die Konzertreise nach Graz. Unter Regie von Ingrid Klimpl gestalteten einige Sängerinnen unseren Kinderferienprogramm-Beitrag, bei dem Kinder begeistert Gipsmasken bastelten. Begeisterung herrscht auch im Kolpingchor. Da alle Sänger engagiert voll dabei sind, seien 30 Sondertermine neben den wöchentlichen Singstunden übers Jahr leicht zu nehmen, stellte Chorhäuptling Günter Weber in seinem Bericht fest. Für den Arbeitskreis „Dritte Welt“ berichtete Brigitte Herold. Brigitte würde sich über Ideen freuen, wie die vielen gespendeten Kuchen für das Kolpingcafé zum Weihnachtsmarkt restlos für gute Zwecke verkauft werden könnten. Als Dank für die Hilfsbereitschaft lud Brigitte zu einem Helferfest im Sommer ein. Auf das Missionskonto wurden im vergangenen Vereinsjahr, berichtete Walter Karle, 1.818 Euro eingezahlt. Diese Spenden wurden zusammen mit 1.054 Euro, der anteiligen Spende des Premierenpublikums bei den „12 Geschworenen“ in Teilsummen im Dezember 2010 und Anfang dieses Monats an die Franziskanerinnen von Reute für Hilfsprojekte auf Sumatra weiter geleitet. Walter übermittelte den Dank der Schwestern. Die anschließende Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder. Als Nachfolger des Kassenprüfers wurden Margarete Link und Oskar Herold gewählt. Wieland Putze wurde Ausschussmitglied. Weiter zum Thema Wahlen ging es im Punkt „Verschiedenes“. Hermann Jochim wies auf die Bedeutung der anstehenden Sozialwahlen hin. Bei der drittgrößten Wahl in Deutschland sei selbstverständlich auch das Kolpingwerk in den Listen vertreten, z.B. Liste 5 der Deutschen Rentenversicherung Bund. Bezüglich Belegung des Kolpingzimmers im Haus der Vereine wurde darauf hingewiesen, dass Veranstaltungen beim Vorstand anzumelden sind. Auf den Vorrang von Regelterminen wie z.B. Singstunden ist dabei Rücksicht zu nehmen. Zum Ende der Mitgliederversammlung dankte Günter Weber für die gute Mitarbeit und interessante Anregungen.

Kurzfassung     in der HSt

 

Tätigkeitsberichte Vorjahre:  2010    2009    2008

 

Kolpingchor

Freitag: Singstunde in der Kochana
Kein Aprilscherz: Am kommenden Freitag findet unsere Singstunde in der Kochana statt. Sie beginnt bereits um 19.30 Uhr, um gemeinsam mit dem Frauenchor singen zu können. Die Sänger, die sich für den Aufbau des kleinen Podestes gemeldet haben, denken bitte daran, bereits um 18 Uhr da zu sein. Merkt Euch auch schon die Extra-Singstunde nächsten Mittwoch, 6. April vor. Beginn pünktlich um 20 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

23. März  2011

Einladung zur Generalversammlung am kommenden Samstag

Alle Mitglieder sind ganz herzlich zu unserer Generalversammlung 2011 am Samstag, 26. März um 20 Uhr im Haus der Vereine eingeladen. Vorher treffen wir uns zum gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Kirche Oedheim um 19 Uhr. Es singt der Kolpingchor. Programm und Tagesordnung >>>

 

 

Kolpingchor

Am heutigen Mittwoch: Extra-Singstunde

Heute und am kommenden Freitag sind wieder Singstunden. Beginn pünktlich um 20 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

16. März  2011

Schwung für den Endspurt zum Konzert am 9. April

"Singen mach stark": Ein Wellness-Wochenende der besonderen Art haben unsere Sängerinnen und Sänger hinter sich. Weitab vom Alltag genossen sie in der Geborgenheit der Schöntaler Klostermauern die therapeutische Wirkung des gemeinschaftlichen Gesangs. Profitieren werden davon auch die Besucher unseres Konzertes am 9. April. Denn die Sicherheit in den Liedvorträgen machte an diesen Tagen einen deutlichen Ruck. "Nehmt den Schwung und die tolle Stimmung mit für die Singstunden und das Konzert!" forderte Chorvorstand Günter Weber die Sängerinnen und Sänger auf, nicht ohne sich für die rege Teilnahme zu bedanken. Worte des Dankes richtete Günter auch an Andrea Voit-Erlewein und Reiner Maier für den unermüdlichen Trainingsmarathon.

 

 

Kolpingchor

Nächster Mittwoch: Extra-Singstunde

Auch am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Bringt bitte den Schwung und die Stimmung unseres erfolgreichen Chorwochenendes mit. Beginn pünktlich um 20 Uhr im Haus der Vereine unterm Dach. Am nächsten Mittwoch, 23. März haben wir um 20 Uhr eine Extra-Singstunde.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

9. März  2011

Dankesbrief aus Reute

Für die Franziskanerinnen von Reute bedankte sich Schwester Anthelma in einem Brief an die Spender auf das Missionskonto der Kolpingfamilie Oedheim: „Sie haben uns für unser Kinderheim in Tetehösi einen Betrag von 1.100 Euro überwiesen. Wir danken Ihnen allen für diese große Spende auch im Namen unserer Schwestern und der Kinder dort. Die Not in Indonesien steigt an durch die vielen Naturkatastrophen und so sind wir immer froh und dankbar für die Spenden, die bei uns eingehen. Den Betrag werden wir weiter leiten. ... Wir wünschen Ihnen alles Gute, Gottes Segen und sein Geleit durch die Zeit.“

 

 

Kolpingchor

Endlich Chorwochenende!

Am kommenden Freitag ist wieder Singstunde. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach. Am Samstagmorgen, 12. März reisen wir bis ca. 8.30 Uhr nach Schöntal. Die Singstunden starten dann um 9 Uhr. Am Sonntag beginnen wir - ebenfalls um 9 Uhr - mit einem Gottesdienst.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

23. Februar 2011

"Unser Leben in Kolping erneuern“
Am 12. / 13. März gehen der Kolpingchor und Frauenchor ja nach Schöntal zum Chorwochenende. Aber auch nicht singende Mitglieder brauchen nicht zu Hause zu bleiben. Denn am Sonntag, 13. März findet im Kloster Bad Wimpfen der Besinnungstag unseres Bezirks statt. Referent und Begleiter wird unser Diözesanpräses Christoph Maria Schmitz sein. Folgender Ablauf ist vorgesehen: Um 8.30 Uhr gibt es eine Einführung und Impulse zum Thema „Unser Leben in Kolping erneuern“. Nach der anschließenden Gesprächsrunde wird zusammen mit dem Diözesanpräses in der beheizten Kirche die Eucharistie gefeiert. Auch für das Mittagessen wird gesorgt sein. Anmeldung bei Martin Ritter 0 71 30 / 64 78.

 

 

Kolpingchor

Auch am kommenden Freitag findet wieder unsere Singstunde statt. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

2. Februar 2011

"Die 12 Geschworenen" auch für Schauspieler schwierige Prüfung
Wieder ist eine Spielzeit zu Ende, bei der die Oedheimer Theatermacher viel Mut bewiesen haben. Reginald Roses Gerichtsthriller verlangte den Schauspielern sehr viel Einfühlvermögen in ihre Rolle ab. Unter Regie von Andreas Rüdenauer gelang es jedem einzelnen, voller Hingabe den verlangten Charakter umzusetzen. "Glaubwürdige Rollenverkörperungen erlauben tiefe Einblicke in die menschliche Psyche" (Heilbronner Stimme, 28.01.2011).
Das Kolpingtheater Oedheim bedankt sich für die erfreulich große Resonanz bei den Theaterbesuchern. Dank auch den vielen Helfern um das Bühnengeschehen. Angefangen vom Plakatentwurf, über die Technik, das Bühnenbild und das Zuschauerpodest, über Kostümauswahl und Maske bis zur  Garderobe und Bewirtung. Dahinter stehen eben noch weitere Dutzende Personen, die Freizeit in das Oedheimer Theaterprojekt investieren. Täglichen Einsatz verlangt allein der Vorverkauf, den Siegfriede und Ernst Haag nunmehr bereits seit 20 Jahren meistern. Grund genug für die Gemeinde Oedheim, dem Ehepaar Haag die Glasskulptur mit Bronzeemblem der Gemeinde als Auszeichnung für dieses Engagement zu überreichen.

 

 

Kolpingchor

Auch am kommenden Freitag findet wieder unsere Singstunde statt. Kommt bitte pünktlich um 20 Uhr ins Haus der Vereine unters Dach.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

19. Januar 2011

Die 12 Geschworenen: Jetzt Restkarten sichern!                           

Lang und breit belegt wurde in sechs Verhandlungstagen die Schuld eines 19-jähriger Puertoricaners, der seinen Vater ermordet haben soll. Nun sitzen die 12 Geschworenen in einem stickigen Beratungszimmer und werden es erst wieder verlassen können, wenn Einstimmigkeit über die Schuld des Jungen besteht. Die Theaterbesucher erleben die Bedrängnis und Enge dieser Situation praktisch hautnah. Der verkleinerte Zuschauerraum in der Kochana schafft eine gelungene Kammerspiel-Atmosphäre.

Restkarten für die Aufführungen am 22., 23., 29. und 30. Januar gibt es in der Kreissparkasse Oedheim. Reservierungen sind möglich unter Tel. 0 71 36 / 2 12 21 montags bis freitags zwischen 18 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 14 und 18 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.

 

 

Kolpingchor

Jetzt zum Chorwochenende anmelden!

Einen erfreulichen Singstunden-Start mit fast allen Sängern hatten wir letzte Woche. Bitte kommt auch kommenden Freitag wieder alle in gewohnter Pünktlichkeit um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach und meldet Euch zum Chorwochenende am 12./13. März an.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

12. Januar 2011

Dramatik bis zur letzten Spielminute                                              

11:1, da denkt man zunächst an den eindeutig entschiedenen Stand eines Ballspieles. In der jüngsten Inszenierung des Kolpingtheaters Oedheim unter Regie von Andreas Rüdenauer beschreibt dieses Verhältnis jedoch das Abstimmungsergebnis der 12 Geschworenen: dramatischer Auftakt von Reginald Roses Justiz-Thriller über Schuld oder Unschuld eines 19-jähriger Puertoricaners, der seinen Vater ermordet haben soll.

Geschworener Nummer 8 votiert als einziger für nicht schuldig. Dabei wurde doch in sechs Verhandlungstagen lang und breit die Schuld des Jungen belegt. Nun sitzen die 12 Geschworenen in einem stickigen Beratungszimmer und werden es erst wieder verlassen können, wenn Einstimmigkeit besteht. Die Theaterbesucher erleben die Bedrängnis und Enge dieser Situation praktisch hautnah. Der verkleinerte Zuschauerraum im Oedheimer Kulturhaus Kochana schafft eine gelungene Kammerspiel-Atmosphäre. Es gibt keinen trennenden Bühnenvorhang. Von Anfang an haben die Zuschauer das Gefühl, sich mitten unter diesen zwölf zur Einigung verdammten Männern zu befinden.

Ganz harmlos geht es los. Zwölf in Herkunft, Bildung, Lebensalter äußerst unterschiedliche Personen beschnuppern sich beim small talk. Die Gedanken schweifen bereits wieder nach Dingen außerhalb dieses von drückender Sommerhitze erfüllten Raumes. Nummer 7 (ganz locker: Stefan Deckert) muss gleich noch zu einem Baseball-Spiel. Der Fall des Jungen scheint klar zu sein. Nummer 8 (Thomas Götz meistert den Spagat zwischen Kampfeswillen und äußerer Gelassenheit) lässt sich jedoch nicht so einfach umstimmen. Im Gegenteil: Selbst die starrköpfige Nummer 3 (Bernd Herdeckers energisch ausgespielte Hysterie geht unter die Haut), höchst überzeugt von der Schuld des Jungen, fällt nach und nach auf verbale Fallen des Zweifelnden herein. Eine hitzige Auseinandersetzung entbrennt, eskaliert immer wieder zu Handgreiflichkeiten und führt zu einem überraschenden Schluss.

Das Premierenpublikum belohnte dieses grandiose zweistündige Theatererlebnis nicht nur mit lang anhaltendem Beifall, sondern auch mit einer großzügigen Spende von 2109 Euro. Die geht je zur Hälfte an das Kinderdorf Gidö auf der Insel Nias/Sumatra und an die „Amigos de Ruca Hueney“, die sich in Argentinien um Menschen mit Behinderung kümmern.

Für die weiteren Aufführungen am 15., 16., 22., 23., 29. und 30. Januar gibt es Karten in der Kreissparkasse Oedheim. Reservierungen sind möglich unter Tel. 0 71 36 / 2 12 21 montags bis freitags zwischen 18 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 14 und 18 Uhr. Die Vorstellungen beginnen samstags um 19.00 Uhr, sonst um 17 Uhr.
Bildergalerie

 

 

Kolpingchor

Singstunden ab 14. Januar

Am kommenden Freitag haben wir unsere erste Singstunde dieses Jahres. Kommt bitte wieder pünktlich um 20 Uhr in das Haus der Vereine unters Dach, damit wir schnell starten können. Es steht nämlich noch die Feier eines runden Geburtstages an.

 

_________________________________________________________________________________________________

 

 

Mitteilungsblatt  März 2009 bis  2010

Mitteilungsblatt Archiv